Archiv für den Monat Januar 2018

Foodporn-Auflösung: So haben alle Teilnehmer bisher abgestimmt – und es gibt eine deutliche Mehrheit…

Noch ein kleiner Nachtrag: Ich selber habe mich nach vier Puddings eindeutig für -30% entschieden. Die richtige Kombi zwischen Zucker (weniger) und Fett (ein wenig mehr). Und dann habe ich bei der Abstimmung teilgenommen (wenn ich auch nur ein Mal durfte obwohl ich zwei Packungen gekauft hatte, Mensch Rewe…)… and the winner is…

Unfassbar - ich habe einen Massengeschmack! -30% Zucker scheint marktreif zu sein!

Unfassbar – ich habe einen Massengeschmack! -30% Zucker scheint marktreif zu sein!

Tja – ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte – 40 Prozent weniger ist zwar tatsächlich auf Platz zwei (aktuell noch…!) – aber eindeutiger Gewinner mit knapp über 50% Mehrheit (davon träumen in Berlin, NRW und Bayern einige!) ist: TATA! Meine Auswahl!

Also Rewe, das Teil scheint marktreif, wann kommt er denn dann?

So, Foodporn Ende, ich habe jetzt noch ein paar technische Themen in der Pfanne für Euch… dranbleiben, ich arbeite schon auf Hochtouren an dem nächsten BlogPost…

 

Und wofür habt Ihr gestimmt? Mehrheit, zweiter Platz, Minderheit? Ich bin mit meiner 50%-Abstimmung jederzeit zu einem #GroKo-Zusammenschluss bereit…! Meldet Euch!

FoodPorn: Und, wie süß bist Du? – TAG VIER(-40%) … letzter Tag, und nun?

Es ist FAST vollbracht – heute ist Tag vier der Rewe Pudding Zucker Challenge. Somit verschwindet im Vergleich zu dem Original mal entspannt 40 Prozent Zucker – dafür kommt ein bisschen Fett hinzu, damit der Geschmack noch wie Pudding ist… also dann, genug geschwafelt – ran an den Pudding…Speck… LOS!

Letzter Tag - in vier Tagen vom Original zu Minus 40% Zucker... und, schmeckt Pudding so noch? Mal sehen...

Letzter Tag – in vier Tagen vom Original zu Minus 40% Zucker… und, schmeckt Pudding so noch? Mal sehen…

Wie immer: Deckel auf, Nase rein. Ich gebe es zu: riecht komisch. Enthält aber Spuren von Schokoladenpudding. Vielleicht auch alles Einbildung. Vielleicht auch nicht. Keine Ahnung. Daher nun der Löffel. Rein in den Pudding und ab an die Geschmacksknospen. Erste Rückmeldung: schmeckt komisch. Gut, das haben nach dem Original alle – und mit dem zweiten Löffel war die Welt sofort positiv auf den neuen Geschmack gepolt. Und heute? Bei 40% weniger Zucker und geschmacklicher Substitution durch Fettanteil?

Also, wir sind bei Löffel zwei… Geschmacklich ein deutlicher Unterschied. Löffel drei, der „Fettbeigeschmack“ nervt mich… das kann alles keine Einbildung sein. Aber weiter… ist ja nicht mehr viel… wobei… 85 Gramm können auch ein wenig länger dauern… Also, Löffel vier… eines ist klar: 40% werden nicht mein Top Favorite!

Tapfer geschafft... vier Tage sind vorbei - und -40% sind immerhin schon mal nicht meine Wahl!

Tapfer geschafft… vier Tage sind vorbei – und -40% sind immerhin schon mal nicht meine Wahl!

Noch ein Löffel – und schon ist es geschafft. Meine Zucker-Challenge ist… nun ja, für diese Woche zumindest, vorbei. Ich musste ja unbedingt zwei Riegel kaufen, also, nächste Woche nochmal ran an den Speck und gucken, wie die 40% dann so schmecken…

Meine Kurzzusammenfassung:

Original ist original: viel zu süß, aber eben der mehr als bekannte Geschmack. – 20% war ein leckeres Erlebnis, den würde ich öfter kaufen. Bei -30% ist das Gleichgewicht zwischen weniger Zucker (eben -30%) und ein bisschen mehr Fett für den Geschmack perfekt ausbalanciert. Bei -40% passe ich, mich nervt der Fett-Beigeschmack – trotz der kleinen Menge…

Also, ich bin durch damit. Und Ihr so? Wie war es bei Euch? Oder bisher gar nicht mitgemacht? Werbegag oder „Wahnsinn, Zeit wurde es!“? Kommentare und Meinungen her damit, ich freue mich!

So sieht es aus, vier Tage später... Gefräßig? Nein! Alles im Dienste dieses Blogs - und damit für Euch!

So sieht es aus, vier Tage später… Gefräßig? Nein! Alles im Dienste dieses Blogs – und damit für Euch!

FoodPorn: Und, wie süß bist Du? – TAG DREI (-30%)

Weiter geht es – die Hälfte ist sozusagen fast geschafft… heute ist Becher Nummer drei dran – und somit sind es 30 Prozent WENIGER Zucker als im Original…

Rewe Zucker Challenge Tag 3 - 30% weniger Zucker... und nun?

Rewe Zucker Challenge Tag 3 – 30% weniger Zucker… und nun?

Auch hier kommt zuerst der „Geruchstest“, bevor ein erster Geschmacksnerv mit Pudding in Kontakt tritt: riecht wie Pudding, nein, wie NORMALER Pudding. Also… Härtetest für die Starken: Löffel rein auf Anschlag, Mund auf… und einen für heute!

Tja… Geschmacklich ist ein Unterschied zu merken. Der Zucker ist eindeutig nun so weit weg, dass er dem Geschmacksnerv fehlt – Tag Unterschied hin oder her…

Dafür kommt ein neuer Geschmack ins Spiel: es bestätigt sich mit einem Blick auf die Inhaltsstoffe: Zucker raus, Fett rein. Klar, nur in kleinen Werten, wirklich kleinen Werten – aber geschmacklich mit einem doch sehr enormen „Sidekick“, wo nun der Zucker mittlerweile deutlich „raus“ zu schmecken ist, bei 30 Prozent weniger…

Aber: ich war tapfer…

Ich war tapfer - Tag drei geschafft!

Ich war tapfer – Tag drei geschafft!

Und bei Euch so? Wie war Tag drei? Eure Erfahrungen so? Kurzer Kommentar bitte, ich bin gespannt!

FoodPorn: Und, wie süß bist Du? – TAG ZWEI (-20%)

Wie versprochen, heute gehen wir in Tag zwei – mit -20% Zucker. Ich bin selbst gespannt, wie das Teil nun geschmacklich so ankommt…

Rewe Zucker Challenge - Tag 2 - 20% weniger Zucker -und der Geschmack?

Rewe Zucker Challenge – Tag 2 – 20% weniger Zucker -und der Geschmack?

Deckel auf, Geruchstest. Riecht wie Pudding. Schokoladenpudding. Schokoladenpudding wie gestern, ohne Abzug von Zucker. Also… Löffel rein und erste Geschmacksprobe…. und… was soll ich sagen… schmeckt anders… wobei… nein… schmeckt nicht anders… es ist und bleib Schokopudding – und, geschmacklich keinerlei Änderung.

Also, noch ein Löffel… und schon ist der Geschmack als neuer „Standard“ in einer Hirnzelle programmiert und ab sofort ist -20% Zucker der neue „Lecker-Standard“ im Kleinhirn. Geschmacklich… keinerlei Unterschied zu gestern!

Tag 2 und Becher 2: erledigt. Lecker wars!

Tag 2 und Becher 2: erledigt. Lecker wars!

Also, Original und -20% kann ich empfehlen – auch wenn mir -20% besser geschmeckt hat, da er nicht so süß im Nachgeschmack war. Bin ich jetzt schon infiziert? Nein – ich bin in der Zucker-Challenge… und morgen geht es mutig ran an -30% Zucker… also, dran bleiben…

…oder: wer von Euch hat die Becher schon leer? Kommentar dazu bitte unten – bin gespannt! (Und wie vergleichen in zwei Tagen, was bei mir raus gekommen ist…!

FoodPorn: Und, wie süß bist Du?

Nach all den Jahren freudiger Zweisamkeit wird Zucker (und Bewegungsmangel, aber aktuell erst mal bequem der Zucker!) zu unserem neuen Erzfeind! Die ganze Industrie wittert eine neue Chance für „light“, der Verbraucher kehrt sich beschämt der „Masche“ ab. Also, was tun, sprach ein Puddingfabrikant – und hatte mit Rewe DEN Wahnsinnsknüller der Woche im Angebot!

Produkt der Woche von Rewe: Pudding mit weniger Zuckerstufen!

Produkt der Woche von Rewe: Pudding mit weniger Zuckerstufen!

 

Seit heute hat Rewe (keine Werbung, da weder verwandt noch verschwägert noch Gewinn-beteiligt!) einen speziellen Viererpack Pudding im Angebot – und ruft damit die Zucker-Challenge ins Leben (inklusive Gewinnspiel).

Hintergrund des Ganzen:

Je 85 Gramm Becher reduziert sich der Zuckergehalt (und ja, der Fettanteil geht entsprechend leicht nach oben) von der original Rezeptur zurück auf -20%, dann auf -30% und zum krönenden Abschluss auf -40%.

 

Und, damit es nicht zu Unstimmigkeiten kommt, hier die Verköstigungsanleitung:

Verköstigung: How low can you go? #Zucker

Verköstigung: How low can you go? #Zucker

Die Originalrezeptur war lecker, ist aber, wer den Pudding schon mal probiert hatte, bekannt. DAS WAR ALSO MEIN TAG EINS -hier weiche ich ein wenig von der „Anleitung“ ab – heute ein Blogpost, morgen einer mit -20%, übermorgen mit -30% und am Donnerstag mit -40%… und der Auflösung, welcher mein Top-Favorite ist und welchen ich beim Geschmackstest einreichen werden.

 

Und bei Euch so?
Inspiriert? – Oder sogar schon alle Becher durch und den Favoriten gefunden? Wie war es, was sagt Ihr zu dem leicht gesteigerten Fettanteil, wenn der Zucker zurück geht? Stört es Euch  – oder gewinnt der Geschmack? Oder ist es für Euch nur eine Werbeaktion?

Morgen dann mehr zum -20% Becher? Ich bin auf den Geschmack schon sehr gespannt!!!

Das Jahr 2018: Test, mit Schwerpunkt auf die Praxis!

Klar, ist ein Early Adaptor-Dasein eine tolle Sache: mit den neuesten Gadget vor oder mit der Veröffentlichung durch die Welt laufen, beliebt und beneidet zu sein – und sich als Beta-Tester den Allerwertesten abzuärgern, da die jeweiligen Geräte vom Hersteller erfahrungsgemäß nach 14 Tagen wieder zurück verlangt werden… oder man eine schöne Stange Geld für Geräte ausgegeben hat, die wahlweise (und das ist die bessere Wahl) ein dringendes Software-Update benötigen, um (endlich fehlerfrei) zu funktionieren oder – und da sind sie, die Probleme – einen Hardware-Defekt mit duzend-fachen Umtauschaktionen nach sich ziehen. Damit ist jetzt Schluss!

Pixel XL vs. NEXUS6

Pixel XL vs. NEXUS6

Es gibt tausend Gründe, in der heutigen hochtechnologischen Welt den Status „Early Adapter“ dankenswerter Weise ganz schnell abzugeben: Kickstarter-Kampagnen, die jahrelang auf sich warten lassen um ein „damals“ mit teuer Geld erkauftes Produkt zu liefern, welches längst von zehn Mitbewerbern für’n Apple-und-nen-Ei in Serien produziert werden. Kampagnen, die einem hunderte von Dollar aus der Tasche ziehen und NIEMALS ein Produkt auf den Markt werfen – aber wer hat schon Bock, Betrüger wie myvessyl.com in den USA zu verklagen? Während auf letzterer Seite bis letztes Jahr noch die seit gut drei Jahren angekündigten „Umbaumaßnahmen“ zu sehen waren, ist die Seite seit 2018 gar nicht mehr zu erreichen…

Auch bei den Mobilgeräten greift man sich mehr und mehr ans Hirn: Apple schafft keine Passwortsicherheit mehr und wird seit diversen Updates wegen fehlender qualitativer Kontrollen kritisiert; Google hat mit Motorola endlich ein vernünftiges Gerät auf dem Markt und verschenkt den Laden geradezu weiter, nur um das schrottige Pixel (2) mit HTC zu bauen – und dann diesen Ramschladen, der noch nicht mal löten kann, zu kaufen…

Egal ob TV, EDV oder Mobiles – jeder von uns kann ein Liedchen singen, was alles warum nicht geht – und wie toll der „Service“ sich nach Erhalt der Moneten noch um einen kümmert.

Und genau deshalb richtige ich meinen Blog ab 2018 um:
Early Adapter war letztes Jahr – dieses Jahr ist der Schwerpunkt auf die Praxis wichtiger!
Ein Ende mit den Top 3- Features, die jedes Portal des „unveröffentlichten“ Gerätes zeigt – hier geht es ab sofort um (neue) Dinge, die aber bereits erschwinglich und mit „Markt-reife“ angekommen sind – und was sie nun wirklich bringen und wie sinnvoll deren Einsatz wirklich ist!

Damit wird es hier nicht weniger laut, unverschämt und ohne Technik – nein! Eher im Gegenteil!
Auch versuche ich, mehr und mehr Audio und Video als Medien einzubauen… was die Produktionszeiten treibt, aber dafür den plastischen Effekt und den Nutzen für Euch erhöht!

Also – seid gespannt, was ich mir so alles „aus der Nähe“ ansehe – und was davon dann in der Praxis (heutzutage) wirklich Sinn macht und sein Geld wert ist…

Wir lesen (und demnächst auch hören und sehen) uns! Ich freue mich auf Eure künftigen Kommentare!!!