10 Minuten Zeit, ein Fotograf, Photoshop – und Olymp

Wir stellen uns vor: da trägt man mal die gleiche Kombi wie die aktuelle Anzeigenkampagne von OLYMP – und ein Kollege, der dummerweise auch noch Bilder machen kann, merkt das sofort… das kommt dabei raus… Lange Rede, gar kein Sinn:
Mein Tick für OLYMP-Hemden ist ja weiträumig bekannt (wenn nicht, jetzt ist er es).
Ab und an erdreiste ich mich und kaufe die Zusammenstellung Hemd-Krawatte so, wie es die aktuelle Werbung empfiehlt.

Nun komme ich also eines Tages so ins Büro und mein Kollege, der sich gerade Hemd-technisch neu orientiert, bemerkt das.
Großer Vorteil: genau DIESER Kollege ist ein Künstler an der Kamera, sogar dem billigen iPhone-Rausch-Würfel.

Und so kam, was kommen musste… kurzes Shooting (wir hatten genau sieben Minuten, da ich in ein Meeting musste, und damit alle unter Druck setzte), ein bisschen Optimierung durch Christian und zum Schluss meine Photoshop-Kenntnisse, um den originalen Hintergrund und meinen Schatten entsprechend der Vorlage anzupassen.

Und somit das Endresultat, gegenüber dem finalen Shooting mit mir.
Und wenn man das ganze jetzt noch auf Facebook postet, kann meine neue Zweitkarriere echt losgehen!!!

Ich (am meisten) aber auch der Großteil meiner Kollegen freut sich jetzt schon auf die kommenden Werbeanzeigen von OLYMP für Sommer, Herbst und Winter… mal gucken, was wir da dann noch draus machen können…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.