Blade 350 QX: meine neue Drone

Die AR.Drone2 war schon lustig: Steuerung über das iphone, das Bild der Kamera immer im Display.
Aber die Nachteile einer WiFi-Verbindung (inkl. einer unfreiwilligen Landung im Gardasee) überwogen.

Und da ich ein wenig den Markt beobachten („getrödelt“) habe, wurde es nun keine DJI – sondern die brand-neue Blade 350 QX. Und was soll ich sagen? GEIL, DAS TEIL!!!!

Unglaublich aber wahr – ich habe mich, nach dem Abschied von ios (ipad und iphone sind bereits Geschichte) nun, obwohl es die App für die AR.Drone (wenn auch immer noch nicht in aktueller Version) auch für Android gibt, nun auch von meiner Drone verabschiedet.

Der Abschied fiel mir noch nicht einmal schwer, da eine Nachfolgerin sofort gefunden, bestellt und binnen vier Tagen geliefert war.

Eigentlich habe ich ja immer mit der DJI Phantom geliebäugelt – aber diese ist mittlerweile fast ein Jahr alt und die Blade nagelneu ist – Anfängermodus, “Bildermodus” und “Selbstmordmodus” inklusive – mit Halterung für die GoPro, die ich auch gleich in neuester Version mit gekauft habe.

Bisher hat die Drone (ich fliege aber nur den Anfängermodus!!!) alle meine Erwartungen übererfüllt… Geile Performance, hält sich super in der Luft und der Akku macht locker 12 Minuten mit.

Da die Drone mit einer “normalen” Fernsteuerung geflogen wird, ist im Unterschied zur AR.Drone nicht nach “ein paar” Metern Schluss. Und im Unterschied zur Phantom kann die GoPro durchgehend fernbedient werden, da sie nicht die Frequenz der Fernsteuerung stört…

Mehr möchte ich nicht verraten, ich habe einige Videos bereits in Bearbeitung und sobald ich mein Papierchaos (manche nennen es Steuer) im Griff habe, gibt es hier ein paar Beispiele – stay tuned!

OK, PS: Ich habe es mit den Videos (wenn auch komplett ungeschnitten) nicht durchgehalten: Drei findet Ihr schon mal hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.