Swing und Jazz ab den 30ern mit Hugh Laurie…

Hugh Laurie? Da gibt es immer nur den „Kenne-ich-nicht“-Blick und die Frage, ob man von Dr. House spreche. Wenn es um die musikalische Karriere geht, sind beide Blicke irgendwie richtig – aber dieser Zustand sollte sich schnell ändern!

Da ich das Glück habe und wohl das universumweit-größte Hugh Laurie Fan Girl zu meinem Inner Circle zählen kann, war ich von Anfang an (das Album dazu kommt von der „Band from TV“, echt hörenswert!!) in die musikalischen Entwicklungen von (ja, wirklich!) Dr. House Darsteller Hugh Laurie eingebunden und bestens informiert. Als er aber dann sein erstes Solo-Debut-Album heraus gebracht hat und versuchte, sich an mir vorbei in Berlin einzuschleichen, musste ich dies mit dem Kauf zweiter Konzertkarten bestrafen… Und was soll ich sagen: Selbst Prinzessin, deren musikalische Stilrichtung er nicht mal annähernd gestreift hatte, war begeistert.

Und so gab es letztes Jahr ein Wiedersehen bei der Tour zu seinem zweiten Album. Also, wer jetzt noch einsteigen möchte, hat eine überschaubare Anzahl an Platten zu organisieren:

Let them talk – die erste Scheibe

Didn’t it rain – der würdige Nachfolger

Nach so viel Musik und zwei Mal auch in Live war es aus meiner Sicht wirklich Zeit für ein Live-Album… aber da will und will nix kommen… Aber dann… plötzlich… zwischen den Weihnachtstagen, irgendwann mitten in der Nacht so gegen 6 Uhr morgens kommt die Aufzeichnung der zweiten Tour von der Queen Marry auf 3sat. Meine Abneigung gegen GEZ-Steuer-gepimpte sinnlose Sender mal ignorierend, konnte ich mich im Urlaub leider nicht bewegen, zu dieser Zeit vor die Glotze zu kommen… aber, das wirklich schöne ist, das Teil gibt es auch auf DVD! Kaum erfahren, schon bestellt… Und während in diese Zeilen tippen, kucke ich parallel dazu seine zweite Tour erneut…

Es ist schwer, es zu beschreiben – man muss ihn gehört und dann eben auch gesehen haben, um die Faszination von „echter“ Musik und seinem persönlichen Stil erleben zu können – aber wenn es einen ein Mal gepackt hat, lässt es einen nicht mehr los. Und: eine Live-Version, wenn auch als DVD (die in wenigen Augenblicken als mp3 auf meiner Platte händisch überarbeitet auch als nur Musik soweit sein wird) war wirklich längst überfällig!!!

Nun bleibt nur noch die Hoffnung, dass er auch dieses Jahr wieder den Weg nach Deutschland findet!

Über aviationsteve

...eigentlich bin ich ganz anders, ich komm' nur so selten dazu... Private Pilot, AZF included.

Veröffentlicht am 12. Januar 2014 in Musik und mit , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: