+++BLITZLICHT+++ +Neues Format+ +++Die Überraschung bei der Reklamation der defekten Google Pixel Buds +++

Ich hatte Euch mitgeteilt, dass ich mich in meiner Babypause befinde und daher aktuell keinen Rhythmus für neue Blogs und PodCasts, mit gewohnter Verlässlichkeit, benennen oder auch nur annähernd halten kann. Und so kam mir die Idee für das +++BLITZLICHT+++: Ein PodCast ohne Schnörkel, schnell auf den Punkt und in wenigen Minuten mit allen Informationen, die ihr braucht. Und hier kommt das nächste +++BLITZLICHT+++: Welch Überraschung: ich reklamiere, was bei meinen Buds alles nicht geht und bekomme eine dann doch überraschende Antwort des Supports!

Ja klar, für ein Pixel-Telefon habe ich auf die einfach nur Schweine-teuren Pixel Buds gewartet. Klang, wenn er denn ohne den Bluetooth-Bug richtig abgespielt wird, ist ok. Nett auch die Touch-Bedienung und auch, dass Google langsam aber sicher alle Funktionen per Software-Update nachgereicht hat, von denen vom ersten Moment an die Rede war.

Lediglich die Farbauswahl ist in Deutschland beschissen: weiß. Aus.

Nun hat mein Händchen für Montagsgeräte mal wieder voll zugeschlagen – und diesmal wenigstens noch innerhalb der Garantie. Also, verzweifelter Versuch auf der Webseite eine Nummer oder eine email zu finden: keine Chance. Daher einfach die Pixel-Hotline angerufen, Wartemusik ertragen und den Agent vollgelabert. So kam ich zu der Pixel-Bud-email-Adresse und habe mein Problem, dass der linke Ohrhörer IN der Box befindlich und per LED sichtlich lädt, aber trotzdem Gespräche vom Telefon übernimmt, reklamiert.

Ersatz war auch schnell unterwegs, nur leider war DHL wieder die Schwachstelle.

Aber eines blieb mir in Erinnerung: es ist ja nicht das erste Mal, dass ich hier über die Schwachstellen von Google und Bluetooth berichte.
Natürlich habe ich die Aussetzer und Verbindungsabbrüche auch gleich mitreklamiert – nur um mir dann sagen zu lassen, dass dies alles bekannte Probleme seien, für die KEINE Garantie greift… aber mein linkes-Ohrhöhrer-Problem ist neu. Und dafür nun der Austausch.

Schade nur, dass zwar die Datenbanken voll mit Rückmeldungen sind, es Google aber immer noch nicht schafft, Fehler hier zu beheben. Und, mit meinem neuen Google Pixel 4a 5G sind, wahrscheinlich wegen günstigerer Hardware-Komponenten im Gerät, auch wenn in der Gegenüberstellung auf Google’s Webseite das Display und die fehlende Dichte sowie der Qi-Ladestandard das Einzige sein sollen, was fehlt, die Verbindungsaussetzer häufiger und auch störender, als auf dem Pixel 4XL.

Die Geräte sind meiner Meinung nach das Geld nicht wert – aber wissentlich hier Nachbesserungen zurückzuhalten oder schlichtweg zu ignorieren, ist schon ein ganz armer Weg, Google…!

Reden wir mal Klartext:

+++ + +++: Der Umtauschprozess war mit einem sehr netten Telefonat verbunden. Auch der begleitende E-Mail-Verkehr lief schnell und mit Informationsgehalt. Schade, dass DHL aus einer Standardlieferung einen Spießrutenlauf von über einer Woche gemacht hat – wegen, klar, völlig unerwartetem und auf keinen Sender der Welt vorhergesagtem Schneefall und kurzem Wintereinbruch.

+++ – +++: Der von mir schon so oft besungene Bluetooth-Verbindungs-Bug wurde indirekt am Telefon bei Durchsicht der Fehlerdatenbanken bestätigt. Wille seitens Google, den Käufer Schweine-teurer Mittelklassehardware per Update oder Umtausch von diesem lästigen Tonausfällen zu befreien: nicht ersichtlich. Eigener Test mit nagelneuem Google Pixel 4a 5G ergab: es geht sogar noch schlimmer. An Stelle von Google würde ich mich hier schämen und meine Untätigkeit sofort beenden… aber manchmal ist die Entfernung nach Palo Alto einfach, auch im Jahr 2021 mit HomeOffice und Google Meet als mögliche Videokonferenz-Lösung, immer noch einfach zu weit weg, um Kundenstimmen und -wünsche zu hören. Eine Schande!


PodCast abonnieren: | direkt | iTunes | Spotify | Google | amazon |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.