MISSION EIGENHOSTING (3): Noch 30 Tage, jetzt PlugIns, Theme und Customizer auf meiner „Spielwiese“ – doch dann kam WP5.8!

Meine Zeit läuft ab. Jetzt in riesen Schritten! Bald hole ich mir meine Domain und ziehe diese zu meinem neuen Hoster – ja, immer noch ein kleines Geheimnis für den Spannungsbogen! – um. Und dann die Inhalte. Die Mediathek. Und dann kommt die Handarbeit… und schon sollte ich wieder online sein. Da mein, eben deshalb auch der Umzug, WP-Auftritt teuer für wenig ist, sind Plugins, eine bunte Vielfalt an Themes und eben auch sonst ein paar „Kleinigkeiten“ komplettes Neuland für mich – gut nur, dass ich das Buch des Rheinwerk-Verlags, passend zu meiner Herausforderung mit dem Titel „WordPress 5“ mein Eigen nennen kann. In der letzten Runde ging es um meine Struktur und Konzeption, nun die ganzen spannenden Dinge, die meine 100 € an WordPress für jeweils ein Jahr nicht ermöglichen… und auch die damit verbundenen Stolperfallen…! 

WordPress 5, das umfassende Handbuch / Bild-Quelle: Rheinwerk Verlag
WordPress 5, das umfassende Handbuch / Bild-Quelle: Rheinwerk Verlag

Ein kurzes Recap, was so auf mich zukommt:

  1. Antrag zum Umzug der Domain stellen – Anfang August! Aber noch warten, bis nachfolgende Schritte erledigt sind, bevor ich sie an meinen neuen Hoster gebe, sonst bin ich offline!
  2. Komplette Mediathek meiner WordPress-Seite herunterladen und auf der neuen einspielen!
    1. Mich kurz aufregen, dass ein Rückspielen nur Datei für Datei erfolgen kann! Was für ein Mist!
      Entgegen dessen, wie es bei meinem WP-Auftritt geht, schluckt mein Hoster den Ordner des Exports und stellt mit einem Klick alle fast 700 Medien meines bisherigen Auftritts her!
  3. Neues Theme auswählen: Ich mag es Blog-zentriert und einfach, aber mit einigen Designmöglichkeiten. Und ich mag Themes, die vom „Hersteller“, also WordPress, kommen. Zwei habe ich schon im Auge, das neueste, Twenty twenty-one, das als Konkurrenz zu Elementor quasi nichts und alles kann, ist NICHT dabei!
    Die zwei Themen, die ich im Auge habe, sind nicht mehr die frischesten, werden aber von WP noch mit Updates, erst vor ein paar Tagen für das WP5.8-Update – wenn auch mit einem Tag Verspätung – versorgt:

    • Mein Favorit: Und während ich es ausprobiere, um es hier aufzuschreiben, gleich meine Meinung geändert: Twenty Eleven in der aktuellen Version: 3.8 – schlicht, einfach, schick und schön anzupassen. Wie das zuvor Nummer-Eins-Theme Twenty Twelve in der aktuellen Version: 3.4, ebenso schlicht, schickt und schön anzupassen… scheiß Qual der Wahl!
    • Mein „Backup“: sind mehrere:
      • Überraschung: Twenty Seventeen in der aktuellen Version 2.8 – allerdings stört mich, dass mein Lieblings-„Ich-darf-das“-Bild dann hier die ganze Webseite ziert… wobei… so schlecht sieht es auch nicht aus…
      • last but not least: Twenty Sixteen in der aktuellen Version 2.5, ein wenig langweilig aber schön gegliedert und praktisch in der Pflege
      • Habe noch Drittanbieter-Themes, die mir empfohlen wurden:
        • Neve, GeneratePress und colorlib – hier stört mich, dass die Teile kosten… und zwar JÄHRLICH!
  4. Freeze: An meiner bestehenden WordPress-Version wird NICHTS mehr geändert. Ich habe noch, mit diesem, drei BlogPosts in Petto – dann ist, wenn nicht noch ein brennendes Thema kommt, Schluss – und ich ziehe um. Also, in gut zwei Wochen!
  5. Backup mit dem WordPress-Export-Modul meiner Inhalte habe ich gestern erledigt – und auf der Spielwiese eingespielt, da klappt alles!
  6. In Diskussion mit WordPress.com darf ich mir, bevor mein Vertrag ausläuft, für einen Tag eine kostenfreie „Aufstufung“ erlauben und mir hierfür ein Plugin aussuchen, welches dann kostenfrei für mich freigeschaltet wird. Die Wahl fiel auf UpdraftPlus, da ich das auf meiner Spielwiese nutze und mich nicht neu einarbeiten muss, kann aber sein, dass es dann auf dem „echten“ neuen Auftritt duplicator wird…!

Damit bin ich auf meiner zahlenden WordPress-Seite fertig – so hoffe ich immer noch!
Jetzt sollte ich nur noch auf meinem neuen Hoster Feinschliff betreiben. Hilfe und Unterstützung hole ich mir wieder aus den jeweiligen Kapiteln aus dem WordPress-5-Handbuch von Rheinwerk:

  1. Plugin Updraft Backup installieren und neue, noch leere WP-Installation sichern. Sicher ist sicher. Auch ein Tipp aus dem Buch! (Verweis auf das PlugIn-Kapitel 9 siehe auch noch hier weiter unten)
  2. Da bin ich noch hin- und hergerissen: Entschieden:
    1. Manuell die Mediathek uploaden und aus der Backup-Zip das XML zurückspielen.… ODER
    2. Über UpdraftPlus/Duplicator den alten Inhalt rüberziehen?
      Ich weiß ob der Fehler und was dabei alles schiefgehen kann, aber es ist mir lieber so, als im Nachgang die von einem Plugin gespiegelten Inhalte nach möglichen Fehlern zu durchsuchen…!
  3. Testen, testen, testen – ob wirklich alles geklappt hat!
    Sind alle Medieninhalte da, die eingebetteten YouTube- und PodCast-Links? Alle Bilder da und korrekt in den jeweiligen Blogs?
  4. Wenn Test und Inhalte so weit ok sind, die Administration einrichten (Kapitel 5):
    1. 2FA-Login, Benutzer und Passwörter (Kapitel 7)
    2. Theme installieren (noch diverse zur Auswahl, bin unentschieden – noch, aber klarer Favorit!)
      WICHTIG: nach Anleitung der c’t (mit Bezahlschranke) die JSON-Schnittstelle deaktivieren!
  5. Erste Inhalte als Lebenszeichen im Blog und im PodCast veröffentlichen (Kapitel 6) – dann sollte ich wieder da und online und fürs Erste umgezogen sein… alles Weitere sind Feinheiten, Tuning und dem WordPress-Buch folgend, die wichtigsten Einstellungen, die man WP verpassen kann! Daher: hier Zeit einplanen!
  6. Und dann… das meine Plugins installieren:
    • …oooooops… das kommt doch erst nächstes Mal, WP5.8 hat da ein paar Änderungen mitgebracht, die muss ich mir noch genauer ansehen!

Das war jetzt die zweite Schnellübersicht, die euch auch Lust auf das Buch machen soll. Wie gesagt, fast 1.100 geballte Seiten, die euch durch alle Lebenslagen bringen, egal ob Newie oder Nerd, ob Theme-Ersteller oder CSS-Eingreifer.

An sich, ja ich weiß, wollte ich nun mehr auf das Thema Plugins eingehen. Das habe ich verschoben, da die neue Version 5.8, die diese Woche kam, wieder einige Änderungen mitgebracht hat, die ich für mich erst noch prüfen und erkennen muss – nicht, dass daran der Umzug scheitert!

Und ich muss dem WP-Support erklären, dass P2 ein eigenes Produkt des Hauses ist… auch hier habe ich, und das, obwohl es wie mein Blog noch durch WP selbst gehostet und gepflegt wird, Probleme mit Gutenberg-Blöcken, wenn deutsche „Sonderzeichen“ wie ä, ö, ü, ß oder auch banale Anführungszeichen („) gesetzt werden, dass ganze Blöcke plötzlich eine Fehlermeldung bringen und alle Inhalte unwiderruflich verlieren…

Also, wie letztes Mal: dranbleiben – oder/und schon mal das Buch bestellen und vorarbeiten!
Ich freue mich auf eure Rückmeldungen zu meinen Plänen und Ideen, zu den Punkten, die ich aus dem WP-Buch genommen habe und meinen Gedanken dazu… immer her damit, in die Kommentare oder per E-Mail, Sprachnachricht oder gerne als Interview-Partner für meinen PodCast… ganz wie du willst!

Dann bleibt dran, wenn euch ein Aufbau bzw., wie in meinem Fall, ein Umzug mit komplett neuem Aufbau interessiert. Nächstes Mal gehe ich tiefer in Design und PlugIns, das wird spannend! Und dank einer bereits im Hintergrund laufenden „Spielwiese“, wie ich sie nenne, die schon seit Monaten parallel läuft und mir erste Lehren für einige der im Umzug relevanten Themen beschert hat, kann das, gerade mit den Plugins, noch super spannend werden – oder eben auch super nervig… mehr dazu bald!


PodCast abonnieren: | direkt | iTunes | Spotify | Google | amazon |
PROUDLY RECORDED AND PRODUCED WITH Ultraschall5

Eine Antwort auf „MISSION EIGENHOSTING (3): Noch 30 Tage, jetzt PlugIns, Theme und Customizer auf meiner „Spielwiese“ – doch dann kam WP5.8!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.