Filme, die man momentan einfach auf Netflix und amazon gesehen haben muss – aus Gründen!

Mensch, das hatten wir hier schon länger nicht mehr. Aber auch kein Wunder – seitdem der Nachwuchs unsere Wohnung dominiert, ist Schluss mit sinnlosem Binge-Watching, statt dessen werden wir live und in Farbe auf Trab gehalten. Aber ein paar Filme hatten dann doch Spuren hinterlassen, die ich euch einfach mal so mit auf den Weg geben möchte… viel Spaß beim Nachgucken – oder kommentieren, falls ihr den jeweiligen Film schon gesehen habt und ganz anderer Meinung seid!

Dann mal gleich streitbar los, so wette ich:

  • Netflix „Hot Dog“
    Wenn ich raten soll, dann ist das wohl die erste Klamauk-Komödie, die Till Schweiger, ja, der!, für Netflix produziert, gedreht und gleich noch in einer Hauptrolle mitgespielt hat. Der zweite Mitspieler, nun wohl von amazon abgeworben, ist … Mist… Name vergessen… ach ja: Matthias Schweighöfer. Während Schweiger sich ganz in sein „Stirb-langsam-für-Arme“-Element spielt, hängt sich Schweighöfer als Typ Mamasöhnchen mit null Erfolg im Leben voll in seinen Job. Im Rahmen einer Bewachung, die schiefgeht und bei der eine Konsultochter gekidnapped wird, geht der wilde Ritt der beiden los.
    Schweiger kann auch nicht nur rosa tütü-Comedy und so hat der Film tatsächlich diverse überraschende Pointen, die man erst mal nicht wirklich kommen sieht… Auch wenn ihr nicht Freund von Till und oder Matthias seid, ein Blick auf „Hot Dog“ rentiert sich!
  • Netflix „Ocean’s Eleven“, „Ocean’s Twelve“ und, klar, „Ocean’s Thirteen“
    Die Rasselbande, die in die Fußstapfen von Frank Sinatra, Sammy Davis Jr. und Dean Martin steigen – und nicht nur ein grandioses Remake abliefern, vor dem auch Franky seinen Hut gezogen hätte,  sondern gleich noch zwei Fortsetzungen obendrauf legen. Stillvoll, mit Zigarrenrauch, gutem Schnapps und einer Prise tiefgreifendem Humor, als auch ein bisschen Liebesgeschichte – und immer geht es um das große Geld, Vegas und wie man es aus einem Tresor bekommt. Am besten alle drei auf einmal ansehen und am nächsten Tag erneut – ihr werdet staunen, was man alles beim ersten Binge-Watching übersehen hat und wie genial plötzlich Kleinigkeiten der drei Teile ineinander passen!
  • amazon „The Judge“ (kostenpflichtige Ausleihe für knapp 4 Euro)
    Was, wenn Ironman in der Zweitkarriere Anwalt geworden wäre? Und aus einem Familienbesuch plötzlich eine Verteidigung gegen Mordvorwürfe gegen seinen Vater, der von ihm gleich gar nichts hält, entstehen? Ach ja, der Vater ist seit mehreren Jahrzehnten Richter in dem Kaff und hat mehr als nur einen Schuldigen in den Knast gebracht… nebenbei wühlen Vergangenheit und verflossene Lieben, Töchter von ehemaligen Mitschülern und in einem auch verflossenen Lieben und die beiden Brüder sowie die gesamte ländliche Umgebung und ein rachsüchtiger gegnerischer Anwalt ganz schön mit. Jetzt wo ich ihn endlich komplett gesehen habe, verstehe ich gar nicht, wie ich seit meinem letzten USA-Flug warten konnte, um ihn mir für knappe und schlappe vier Euro endlich auszuleihen und zu Ende zu sehen. Geile Szenenbilder, genug Randmaterial für einen zweiten Teil und kein Happy End – aber genial besetzt und spannend bis zum Schluss… ich frage mich immer noch, ob und wie er… ach, guckt selbst!
  • amazon, Netflix: „The Terminator“, diverse Teile und alle kostenfrei
    Man muss ihn mögen, unseren Arni, und erst recht in seinen Glanzrollen als Terminator. Ob er nun im ersten Teil langsam zum Alteisen wird, im zweiten gegen den Flüssigroboter richtig einsteckt und austeilt oder ob er in Genisys oder Dark Fate den an sich nicht machbaren Kampf gegen einen Über-Terminator aufnimmt: hier ist Aktion und Spannung pur garantiert. Ich fand Genisys geil, schade, dass einfach keiner hier aufsetzen will… aber auch Dark Fate, der als offizieller Teil drei auf den in die Jahre gekommenen Teil 2 aufsetzt – richtig gut gemacht, auch wenn man gegen Ende leider den Eindruck hat, dass die Idee gefehlt hat. Fällt mir schwer zu glauben, dass es hiermit vorbei sein soll – aber noch schwerer, dass hier noch zwei Teile hätten folgen sollen. Jetzt is‘ aber echt mal gut, Hollywood!
  • amazon: Family Guy, Staffel 13, Folge 1+2: Family Guy trifft auf die Simpsons
    Was passiert, wenn Peter und seine Familie fluchtartig Haus und Stadt verlassen muss und in Springfield landet und zielstrebig in die Simpsons rennt? An sich ein erstes harmonisches Kennenlernen – das aber in einem sehenswerten Endzeitkampf endet… sehenswert, trocken lustig von beiden Seiten und, egal ob man nur die Simpsons, nur Family Guy, beide oder keine leiden kann – ein MUSS!

Dann viel Spaß beim Gucken – und gerne weitere aktuelle Empfehlungen in die Kommentare oder auf einem anderen Weg zu mir! Happy Bing-Watching! 


PodCast abonnieren: | direkt | iTunes | Spotify | Google | amazon |
PROUDLY RECORDED AND PRODUCED WITH Ultraschall5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.