AMEN! Oder doch eher HELL NO!?!

Es gibt nur wenige Apps, die viel Wind machen und lange durchhalten – aber nicht wie Angry Birds durch die Decke schießen.
Eine davon, die nun als zwei erhältlich ist, ist „AMEN“ – neu ergänzt durch „Thanks“.

Berühmt wurde die Firma dahinter durch den Einstieg von Ashton Kutcher. Und in Summe hat die App die Chance zum Meinungsbildner der Welt zu werden!
Kein Scheiß!

Zuerst AMEN: Stellt doch einfach ein paar Themen zur Diskussion. Was ist das Beste, was ist das Schlechteste auf der Welt. Produkte, Restaurants, Aussagen… AMEN und seinen Usern, die mit einem Amen zustimmen oder einem „Hell no!“ widersprechen können, ist hier nichts „heilig“. Jede Meinung zählt!

Somit sind diverse Best-of-Listen von Musik, Lokalen in Berlin oder Filmen des Jahres entstanden – und das eben weltweit.

Mitmachen ist ganz einfach: App laden, Account erstellen, loslegen, Meinung verbreiten bzw. zur Diskussion stellen.

Die logische Weiterentwicklung hierzu ist die neue App „Thanks“.
Hierbei geht es um die Frage, wer kennt das Beste von Wasauchimmer im Ort.

Bestes Schnitzellokal in Berlin? Frage gestellt, Minuten später sind die ersten Antworten da.
Praktisch: Fragen auch per Facebook an Freunde stellen.

Die AMEN-App für iOS gibt es hier.

Wer neben Meinung an Top-10-Listen interessiert ist, sollte sich Thanks ansehen. Link hier.

Und jetzt los, Meinungs-bilden, schnell… hopp, hopp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.