Watchever – großes Update zu meinem erste Blogeintrag

Ich habe ja kurz nachdem es in Deutschland live gegangen ist, über Watchever geschrieben.
Nun, knapp ein (gefühltes) Jahr später, wird es Zeit, nochmals drauf zu kucken, wie es sich so gemausert hat…
Also, Popcorn in die Hand, es schnell vorüber!

…und, im Unterschied zu meinem ersten Test, hat es sich wirklich gut entwickelt. Auch für die zahlenden Kunden! Wirklich gut!

Abbrüche während des Kuckens habe ich nur noch, wenn ich nebenbei die Leitung mit Downloads schwer belaste. Wenn alles „gut“ ist, läuft Watchever hervorragend. Einzig, dass einige Serien, die wohl über Nacht schnell noch auf den Server geladen werden mussten, in einigen Sequenzen ein fehlerhaftes Bild für zwei oder drei Sekunden zeigen – daran muss Watchever noch arbeiten.

Auf allen Plattformen existiert mittlerweile eine vernünftige App, mit der man auch mobil kucken kann. Das ist auch gut so, da jeder Watchever-Account nach wie vor fünf Geräte zulässt, die gleichzeitig unterschiedlichste Inhalte sehen können. Sehr löblich!

Die Serien und Filme wachsen und werden dabei auch aktueller. Schade nur, dass es, wie z.B. bei 30 Rock, immer noch Karteileichen gibt, die mit Season zwei oder drei einfach nicht weiter fortgeführt werden – obwohl teilweise schon das Staffelfinale lief…

Auch gibt es einige Serien, die auf Grund „Verbrüderungen“ mit befeindeten Diensten („maxdome“) noch nicht den Weg zur Vivendi-Gruppe, die hinter Watchever steht, gefunden hat: mir fehlen zum Beispiel die Simpsons, Futurama oder weitere Hits.

Aber: HBO und ABC sowie andere namhafte US-Sender haben ihre Serien nun auf Watchever abgestellt… das verdient großes Lob!

Ich glaube, die Aussage, dass ich seit meinem ersten Test durchgehend dabei geblieben bin, ist Urteil genug.
Trotzdem hoffe ich, dass Netflix irgendwann den Sprung auch nach Deutschland schafft – schließlich belebt Konkurrenz das Geschäft.

Was itunes, Maxdome und die Telekom angeht, sind die sich ja Preisabsprachen-ähnlich einig, was Bezahl-Inhalte (Filme/Serien) zu kaufen oder eben leihen angeht. Das nervt echt. Da muss noch ein großer her, der denen zeigt, wie es geht.

Aber für 9 Euro im Monat ist Watchever ein toller Dienst geworden. Ich hoffe nur, er macht so weiter und ruht sich nicht plötzlich irgendwann mal aus…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.