Nachgefasst: Pinterest ist an der Börse gestartet, hatte ich mit meiner Einschätzung recht?

GLEICH VORWEG DER WICHTIGSTE DISCLAIMER: DAS IST HIER KEINE ANLAGEBERATUNG ODER EINE FUNDIERTE AUSKUNFT, DIE ZU KAUF ODER UNTERLASSUNG RÄT, SONDERN LEDIGLICH MEINE PRIVATEN GEDANKEN!!! ALSO, VORSICHT: SPEKULATIONEN AN DER BÖRSE KÖNNEN ZU VERLUSTEN FÜHREN!

Es sind nun etwas über zwei Wochen vergangen, seitdem Pinterest in New York an der Börse gestartet ist. Im Unterschied zu dem einen oder anderen Börsengang waren die Erwartungen an das Unternehmen hoch. Und im Vergleich zu dem kommenden Börsengang von Uber, habe ich Pinterest eine gewisse Chance an der Börse gegeben, Erfolg zu haben. Nur… wie machte sich meine Prognose nun so, da Pinterest ein paar Tage gehandelt wird? Schauen wir doch mal nach…!

PINS erste Woche an der Börse - der Kurs hat sich gut gemacht! / Bild-/Quelle: handelsblatt.de

PINS erste Woche an der Börse – der Kurs hat sich gut gemacht! / Bild-/Quelle: handelsblatt.de

Gut, das war ja auch leicht. Ich hatte vor ein paar Tagen in einem Blogpost gegen einen erfolgreichen Börsengang von Uber gewettet – was auch nicht schwer fällt, wenn alle Zahlen nur nach unten in den roten Bereich zeigen. Und verwiesen auf zwei weitere aber erfolgreiche Börsengänge, die vor der Tür stehen. Pinterest, Börsenkürzes PINS, ist mittlerweile live, Palantir lässt noch ein wenig auf sich warten. Aber, wie lief es denn bei PINS nun so?

Kurz vor dem Börsengang hatte Pinterest seine Zahlen auf den Tisch gelegt – und siehe da, auch dieses Unternehmen geht mit roten Zahlen in den Aktienhandel. Allerdings hat PINS eine vorsichtige Erstnotierung mit einer realistischen Preisschätzung gewählt. Und noch dazu mit den Zahlen bewiesen, dass es zwar Miese produziert, diese aber letztes Jahr deutlich reduzieren konnte, von 130 auf 63 Millionen Dollar – und das bei 265 Millionen aktiven Nutzern.

Das alles reichte den Investoren aus, um am 18. April mit Läuten der Glocke in New York bei einem Startkurs von 23,05 US-$ zuzugreifen.

Und in der ersten Woche hat sich Pinterest wirklich gut gehalten. Wer nicht gleich nach dem ersten Kursanstieg oder mit Ende des ersten Börsentages sich von seinem Verkauf getrennt hat, konnte in der ersten Woche einen dauerhaften Kursanstieg auf einen Schlusskurs am 25. April auf 28,80 Dollar mitnehmen. Damit hat man je Aktie 5,75$ in einer Woche verdient, immerhin eine Wertzuwachs von knapp 25%.

Allerdings muss Pinterest nun seine Hausaufgaben machen:

  • Verlust weiter minimieren
  • Einnahmen erhöhen (aktuell Werbung und „Premium Pins“)
  • Ideal: aktive Nutzer steigern und Werbeeinblendungen maximieren, damit dauerhaft schwarze Zahlen schreiben.

Ich halte mir die Aktie mal auf Beobachtung und warte das erste Quartalsreporting ab. Vielleicht zeigen ein paar der Indikatoren, die dann vorgestellt werden, eine weitere Verbesserung an.

Fraglich ist ja immer, wie die Nutzer zu ihrer Plattform stehen, wenn diese plötzlich nicht mehr auf Venture Capital und Finanzierungsrunden im Hintergrund angewiesen ist, sondern tatsächlich den Zwängen des Marktes zur Umsatzgenerierung unterstellt wird.

Wer aktuell Aktien hält, sollte regelmäßig einen Blick auf die Kurse werfen und eventuell über das Einrichten einer Stop-Loss-Schwelle nachdenken… erst recht, wenn es in ein paar Wochen an das erste Quartals-Reporting geht. Aber wer weiß, vielleicht wird PINS auch das erste nachhaltige Social-Media-Investment, dass schnell und langfristig schwarze Zahlen und satte Gewinne produziert?

HIER NOCHMAL MEIN DISCLAIMER: DAS IST HIER KEINE ANLAGEBERATUNG ODER EINE FUNDIERTE AUSKUNFT, DIE ZU KAUF ODER UNTERLASSUNG RÄT, SONDERN LEDIGLICH MEINE PRIVATEN GEDANKEN!!! ALSO, VORSICHT: SPEKULATIONEN AN DER BÖRSE KÖNNEN ZU VERLUSTEN FÜHREN!

 

 

 


Meinen PodCast abonnieren: | direkt | iTunes | Spotify | Google |

 

Über aviationsteve

Steve ist glücklicher Inhaber eines Diploms (FH) für Betriebswirtschaftslehre sowie einer europäischen Pilotenlizenz und hat breite Branchenerfahrung in den Bereichen Aviation, Vertrieb, Marketing, Kommunikation, Pressearbeit und Social Media. Er schreibt in diesem Blog, den er ebenfalls als PodCast spricht und veröffentlicht, über Technik, Sicherheit, aktuelle Themen und Buzzwords. Einen Schwerpunkt, den er mehr und mehr ausbaut, obwohl der dieses Thema niemals beruflich machen würde, sind Human Relations Themen.

Veröffentlicht am 1. Mai 2019 in Börse&Geld und mit , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: