Die Preiserhöhung kommt – schaut lieber mal in Euer Netflix-Konto!

Es ist passiert – wenn Du Dich als Neukunde bei Netflix anmeldest. Als Bestandskunde hast Du noch einen Monat „Ruhe“, aber auch dann erwischt es Dich: das lange gemunkelte, dann über Umwege auch in Deutschland eingeführte neue Preismodell. Nur Basis bleibt gleich, Standard und Premium verteuert sich. Also: nicht wundern, wenn im Mai die nächste Abbuchung plötzlich einen oder zwei Euro teurer wird!

Das neue Preismodell von Netflix.de / Bild-Quelle: netflix.de

Das neue Preismodell von Netflix.de / Bild-Quelle: netflix.de

Es machte als Gerücht schon immer die Runde, dann hieß es, in den USA hätte Netflix die Preise erhöht. Dann wurde es wieder still. Dann kam die Meldung, dass Netflix einen dreistelligen Millionenbertrag verlieren würde, dadurch, dass wir alle unsere Account gegen die Nutzungsbedingungen teilen. Und das Netflix dies nun, zumindest wohl in den USA, aktiv mit einer Software trackt. Und auch erste „schlimme“ Verstöße bereits mit Accountsperre belegt wurden.

Dann kam eine Art Verschnaufpause. Und auch wenn Netflix bisher offiziell nichts dazu gesagt hat oder uns Abonnenten informiert hat: ab der nächsten Rechnung, was die meisten wohl dann im Mai treffen dürfte, wird Netflix teurer.

In erster Linie verteuern sich die beiden Tarife Standard und Premium. Premium klettert um 2 Euro auf dann 15,99€ (vormals 13,99 Euro). Da dieser Tarif vier Geräte gleichzeitig unterstützt und als einziger, wo verfügbar, die Inhalte in UltraHD streamt, erfreut er sich einer gewissen Beliebtheit. Wohl in erster Linie für die bösen bösen Account-Sharer – aber an sich wohl wegen der UHD Qualität.

Und auch Standard wird teurer. Von bisher 10,99 Euro auf 11,99 Euro. Ganz ohne höhere Mathematik macht das im Monat einen Euro mehr. Aber dafür kann dieser Account kein UHD und erlaubt maximal zwei gleichzeitige Streams auf unterschiedlichen Geräten.

Da Prozentzahlen nicht viel aussagen, im Klartext: Basis verteuert sich um 0€ pro Jahr, Standard um 12 € und Premium um 24 € pro Jahr.

Nur Neukunden, die sich jetzt kurzentschlossen einen alten Preis sichern wollen, haben Pech: wer seit „inoffizieller“ Bekanntgabe durch Netflix über das eine oder andere Portal schnell handeln wollte, bekam bereits die neuen Preise angezeigt.

Es liegt nun an Euch, zu entscheiden, ob Euch die verteuerten Tarife den Spaß mit Netflix noch wert sind oder nicht. Kündigen könnt ihr Netflix ganz einfach über Euren Account:

Wer will, kann mit Mausklick kündigen / Bild-Quelle: netflix.de

Wer will, kann mit Mausklick kündigen / Bild-Quelle: netflix.de

Vorteil einer Kündigung: Dein Account wird nicht gelöscht, sondern nur auf Eis gelegt. Solltest Du im Zuge des drohenden Streaming-Kriegs mit Disney und Co irgendwann, zum Beispiel nach einer Preissenkung dank Disneys Konkurrenzangebot, wieder zurück kommen und Dein Abo „reanimieren“, sind all Deine Listen, Bewertungen und sonstige Einstellungen immer noch vorhanden.

Allerdings sehe ich, besondern in dem Premium-Account bei dieser Preiserhöhung nun das Risiko, dass das Teilen des Accounts nun zur Regel wird: klar, es sind „nur“ zwei Euro mehr pro Monat, aber wer den Account wegen UHD bisher alleine genutzt hat, könnte die Kosten immerhin mit einem „Dritten“ im Bunde schon mal auf acht Euro im Monat reduzieren, bei drei auf 5,33 € und bei vier nur noch auf… ach, ich will Euch nicht auf Ideen bringen… schließlich bietet Netflix mit den zahlreichen Serien und Eigenproduktionen auch weltweiten Zugang zu einem umfangreichen Streamingangebot.

Und wo Eure Schmerzgrenze liegt, müsst ihr mich Euch selber ausmachen. Happy binging!

 

 

 

 


Meinen PodCast abonnieren: | direkt | iTunes | Spotify | Google |

 

Über aviationsteve

Steve ist glücklicher Inhaber eines Diploms (FH) für Betriebswirtschaftslehre sowie einer europäischen Pilotenlizenz und hat breite Branchenerfahrung in den Bereichen Aviation, Vertrieb, Marketing, Kommunikation, Pressearbeit und Social Media. Er schreibt in diesem Blog, den er ebenfalls als PodCast spricht und veröffentlicht, über Technik, Sicherheit, aktuelle Themen und Buzzwords. Einen Schwerpunkt, den er mehr und mehr ausbaut, obwohl der dieses Thema niemals beruflich machen würde, sind Human Relations Themen.

Veröffentlicht am 29. April 2019 in Netflix, Tagtägliches, TV und mehr und mit , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: