MISSION EIGENHOSTING (2): Plan, Überlegungen und Umsetzung – jetzt wird es Zeit, Mitte August ist Schluss!

Meine Zeit läuft ab. Zumindest als zahlender WordPress.com-Kunde. Daher, wie auch schon im letzten BlogPost versprochen, ein Update wie es bei mir weiter geht, was ich bisher geplant und überlegt habe und was ich bereits schon wieder verworfen habe. Kompetente Hilfe fand ich auch in dem neuen Buch des Rheinwerk-Verlags „WordPress 5“. Ich bin von dem Aufbau und er Logik soweit überzeugt, dass ich meinen bisherigen Plan über Board geworfen habe und mich nun systematisch der Kapitelreihenfolge angepasst auf den Umzug vorbereite. Also dann, weiter gehts!

WordPress 5, das umfassende Handbuch / Bild-Quelle: Rheinwerk Verlag

WordPress 5, das umfassende Handbuch / Bild-Quelle: Rheinwerk Verlag

An sich dachte ich mir, ich bin mal ganz clever: Meinen neuen Hoster angeschrieben und gefragt, ob ich bereits VOR dem Umzug meiner Domain in der Lage bin, Teile oder meine ganze „alte“ WordPress-Datenbank umzuziehen. An sich hatte ich eine negative Rückmeldung erwartet, aber, und GENAU DARUM habe ich diese Firma ausgesucht – und auch, weil sie von der c’t eine Empfehlung ausgesprochen bekommen hat! – kam sofort ein „Klar!“ mitsamt Anleitung zurück. Aber, ganz tief drin, hatte ich schon befürchtet, dass dies zu händischen Anpassungen der Datenbank führen würde, was es auch nicht gerade schneller macht, als erst die Domain umzuziehen, dann die Datenbank aufzusetzen und dann Inhalte und Co umzuziehen.

Also, was werden meine ersten Schritte sein:

  1. Antrag zum Umzug der Domain stellen – Anfang August! Aber noch warten, bis nachfolgende Schritte erledigt sind, bevor ich sie an meinen neuen Hoster gebe, sonst bin ich offline!
  2. Komplette Mediathek meiner WordPress-Seite herunterladen
    1. Mich kurz aufregen, dass ein Rückspielen nur Datei für Datei erfolgen kann! Was für ein Mist!
  3. Neues Theme auswählen: Ich mag es Blog-zentriert und einfach, aber mit einigen Designmöglichkeiten. Und ich mag Themes, die vom „Hersteller“, also WordPress, kommen. Zwei habe ich schon im Auge, das neueste, Twenty twenty-one, das als Konkurrenz zu Elementor quasi nichts und alles kann, ist NICHT dabei!
  4. Freeze: An meiner bestehenden WordPress-Version wird NICHTS mehr geändert. Das bedeutet für euch: Eine kurze Durststrecke an Blogposts und verknüpften PodCast-Einbettungen. Ich hoffe, dass ich hier nicht länger als in Summe 14 Tage „stumm“ und ohne Neuigkeiten für euch bin!
  5. Backup mit dem WordPress-Export-Modul meiner Inhalte.
  6. In Diskussion mit WordPress.com darf ich mir, bevor mein Vertrag ausläuft, für einen Tag eine kostenfreie „Aufstufung“ erlauben und mir hierfür ein Plugin aussuchen, welches dann kostenfrei für mich freigeschaltet wird. Klar, dies zielt ebenfalls auf ein Speichern aller meiner Inhalte und der Mediathek ab. Ich schwanke aktuell z.B. zwischen UpdraftPlus und Duplicator – bin aber für weitere Tipps und Tricks offen, daher gerne Rückmeldung von eurer Seite erwünscht!

Damit bin ich auf meiner zahlenden WordPress-Seite fertig!
Jetzt geht es zu meinem neuen Hoster. Details zu der Liste folgen noch, hier aber eine Übersicht meiner ToDos und den Kapiteln aus dem WordPress-5-Handbuch von Rheinwerk:

  1. Domaincode eingeben für Umzug der Domain (Kapitel 4)
  2. DANN: Aufbau und Installation aktuell(ster) WordPress-Version „fresh out of the box“ (Kapitel 2)
  3. Plugin Updraft Backup installieren und neue, noch leere WP-Installation sichern. Sicher ist sicher. Auch ein Tipp aus dem Buch! (Verweis auf das PlugIn-Kapitel 9 siehe auch noch hier weiter unten)
  4. Da bin ich noch hin- und hergerissen:
    1. Manuell die Mediathek uploaden und aus der Backup-Zip das XML zurückspielen…. ODER
    2. Über UpdraftPlus/Duplicator den alten Inhalt rüberziehen?
  5. Testen, testen, testen – ob wirklich alles geklappt hat!
  6. Wenn Test und Inhalte so weit ok sind, die Administration einrichten (Kapitel 5):
    1. 2FA-Login, Benutzer und Passwörter (Kapitel 7)
    2. Theme installieren (noch diverse zur Auswahl, bin unentschieden – noch, aber klarer Favorit!)
      WICHTIG: nach Anleitung der c’t (mit Bezahlschranke) die JSON-Schnittstelle deaktivieren!
  7. Erste Inhalte als Lebenszeichen im Blog und im PodCast veröffentlichen (Kapitel 6) – dann sollte ich wieder da und online und fürs Erste umgezogen sein… alles Weitere sind Feinheiten, Tuning und dem WordPress-Buch folgend, die wichtigsten Einstellungen, die man WP verpassen kann! Daher: hier Zeit einplanen!
  8. Hier kommt nun das neue Theme ins Spiel: Design anpassen (Kapitel 8)
  9. Und hier kommt der nächste Zeitfresser, da WordPress hier eine Hure und eine Traumfrau zugleich sein kann: PlugIns! (Kapitel 9) Was, in welcher Reihenfolge und wann und warum zerschießt es mir nun all die Arbeit der letzten acht Schritte? Und, noch wichtiger: nicht mehr installieren und aktivieren als wirklich gebraucht werden. Warum? Siehe den Satz zuvor, Stichwort: zerschießen!
  10. Und dann endlich: Mein Blog (Kapitel 10): Wie macht sich alles hier so im Eigenhosting? Und was kann ich jetzt mehr oder weniger und wozu muss ich noch ein PlugIn installieren oder eben auch nicht?

Dazu – und zu dem Theme-Design, also Theme-Wahl als auch dem Killerthema PlugIns, mehr im nächsten BlogPost.

Das war jetzt eine Schnellübersicht, die euch auch Lust auf das Buch machen soll. Es hat nicht umsonst fast 1.100 Seiten, viele Profi-Tipps und diverse Programmiervorschläge, deren Listings problemlos geladen, statt mühsam abgetippt werden müssen – und mit knapp 40 € ein geniales Nachschlagewerk, dass ich auf meinem Schreibtisch nicht missen möchte! Und ja, auch die nächsten Schritte, die ich euch schon „angedroht“ habe, die ich als Nächstes im Detail betrachtet werden, lehne ich ganz eng an das, was ich aus dem Buch gezogen habe, an – dann aber mit ein wenig mehr Details für euch.

Also, dranbleiben – oder/und schon mal das Buch bestellen und vorarbeiten!
Ich freue mich auf eure Rückmeldungen zu meinen Plänen und Ideen, zu den Punkten, die ich aus dem WP-Buch genommen habe und meinen Gedanken dazu… immer her damit, in die Kommentare oder per E-Mail, Sprachnachricht oder gerne als Interview-Partner für meinen PodCast… ganz wie Du willst!

Dann bleibt dran, wenn euch ein Aufbau bzw., wie in meinem Fall, ein Umzug mit komplett neuem Aufbau interessiert. Nächstes Mal gehe ich tiefer in Design und PlugIns, das wird spannend! Und dank einer bereits im Hintergrund laufenden „Spielwiese“, wie ich sie nenne, die schon seit Monaten parallel läuft und mir erste Lehren für einige der im Umzug relevanten Themen beschert hat, kann das, gerade mit den Plugins, noch super spannend werden – oder eben auch super nervig… mehr dazu bald!


PodCast abonnieren: | direkt | iTunes | Spotify | Google | amazon |
PROUDLY RECORDED AND PRODUCED WITH Ultraschall5

Über aviationsteve

Steve ist glücklicher Inhaber eines Diploms (FH) für Betriebswirtschaftslehre sowie einer europäischen Pilotenlizenz und hat breite Branchenerfahrung in den Bereichen Aviation, Vertrieb, Marketing, Kommunikation, Pressearbeit und Social Media. Er schreibt in diesem Blog, den er ebenfalls als PodCast spricht und veröffentlicht, über Technik, Sicherheit, aktuelle Themen und Buzzwords. Einen Schwerpunkt, den er mehr und mehr ausbaut, obwohl der dieses Thema niemals beruflich machen würde, sind Human Relations Themen.

Veröffentlicht am 15. Juli 2021 in Intelligentes Spielzeug, Tagtägliches, Wissenstransfer und mit , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: