282 Nachlese E-Auto-News, die im Sommerferienvor-, -nach und Währenddessentrubel vielleicht untergegangen sind

Waren frühere Versionen schon aufgrund allem, was so vorgefallen ist, ziemlich lang, gehen wir heute in einen neuen Rekord: Sommerferien und ein bisschen Pause hier und ein wenig Sammeln von spannenden Berichten dort. Daher, ohne Umschweife, hier die Nachlese dessen, was ihr in den letzten gut zwei Monaten verpasst haben könnten. Willkommen bei einer neuen Ausgabe der E-Auto-News!

Übersicht der Werte ab Laden per durch die Republik / Bild-/Quelle: ibdnhubzs.de
Übersicht der Werte ab Laden per durch die Republik / Bild-/Quelle: ibdnhubzs.de
Podcast-Episode direkt im Blog anhören – oder auf der Plattform deiner Wahl kostenfrei abonnieren!
„282 Nachlese E-Auto-News, die im Sommerferienvor-, -nach und Währenddessentrubel vielleicht untergegangen sind“ weiterlesen

281 Dank der c’t habe ich mir einen neuen PC zusammengebaut, mit allen Widrigkeiten, die so auf einen zukommen können! Zum Nachmachen empfohlen!

Ich habe es wohl schon des Öfteren durchblicken lassen, mein PC, der nun in Resten als Plastikrecycling und Elektroschrott seiner Wege geht, hat mir ganze elf Jahre beste Dienste geleistet. Der Acer Predator G3 war meine Maschine, als ich nach 20 Jahren Apple wieder auf die Windows-Welt gekommen bin. Windows 8. Dann das Upgrade, dass der Rechner monatelang nicht wollte. Und als er wollte, hätte ich nicht gewollt, hat es mir doch alle USB-3-Schnell-Anschlüsse wegen Onboard-Hardware-Konflikt deaktiviert. Windows 10 war wesentlich besser, aber Wunder, meine USB-Anschlüsse zurückzubekommen, konnte das auch nicht. Windows 11 war raus, der Rechner hatte zur damaligen Zeit noch keine „Echtheitshardware“ verbaut. Also, langsam aber sicher musste ein neuer her. Zuerst hatte ich ein Auge auf einen 13-Watt-PC der Zeitschrift c’t geworfen… aber immer war was, was mich davon abgehalten hat. Schließlich ist es nicht nur mit dem Zusammenbau der Hardware erledigt. Wenn schon, dann auch die Software komplett von null aufspielen… und das hat mich zurückgehalten – bis der Bauvorschlag des 600 Euro Spiele PC um die Ecke kam. Jetzt wurde es ernst!

Hallo, neuer PC! Die farbigen Lüfter, vier an der Zahl, hätte ich nicht gebraucht, aber hey, schon schick, des Nächtens...! / Bild-/Quelle: ibdnhubzs.de
Hallo, neuer PC! Die farbigen Lüfter, vier an der Zahl, hätte ich nicht gebraucht, aber hey, schon schick, des Nächtens…! / Bild-/Quelle: ibdnhubzs.de
Podcast-Episode direkt im Blog anhören – oder auf der Plattform deiner Wahl kostenfrei abonnieren!
„281 Dank der c’t habe ich mir einen neuen PC zusammengebaut, mit allen Widrigkeiten, die so auf einen zukommen können! Zum Nachmachen empfohlen!“ weiterlesen

280 Endlich wieder ein Vergleichstest, zwischen einem Markenrasierer (Gillette), einem Drogeriemarkt-Modell (dm Balea) und einem Seiteneinsteiger (Boldking), den ich leider die letzten Jahre echt unterschätzt habe

Ich habe mir als eine Neuerung im Blog und somit auch im Podcast vorgenommen, Abstand zu nehmen, von diesen Click-Bait-Überschriften: Die 45 schlampigsten Exfreundinen. Oder auch: Die besten Wege, wie ich mit sieben ETF ganz schnell zu Geld gekommen bin – und du kannst das auch! Und all diese Gülle, die mittlerweile selbst ein Handelsblatt hin und wieder verleiten, einen Artikel mit Überschrift als „Gold“ anzupreisen, aber nur „Quarzsand“ zu liefern. Darauf habe ich keinen Bock mehr, daher die heutige Überschrift, die an sich ohne Klickfängerei direkt auf das Thema geht und hier sogar schon grob die Richtung vorgibt. Ich hoffe, meine Umstellung ist in eurem Sinne – sonst tut es mir leid, wenn ihr gerne Zeit mit Artikeln verschwendet habt, die selbst nach kompletten Durchlesen einfach nicht im Ansatz das geboten haben, was die Überschrift versprach. So, nun ohne Umschweife: Es wurde wieder Zeit für einen Test – und diesmal geht es um Nassrasierer. Und ich wette, Boldking hat euch bis jetzt noch nichts gesagt, oder doch?

Marke, Drogerie und fast unbekannter Hersteller - eine Auswahl an Nassrasierern auf dem Markt / Bild-/Quelle: ibdnhubzs.de
Marke, Drogerie und fast unbekannter Hersteller – eine Auswahl an Nassrasierern auf dem Markt / Bild-/Quelle: ibdnhubzs.de
Podcast-Episode direkt im Blog anhören – oder auf der Plattform deiner Wahl kostenfrei abonnieren!
„280 Endlich wieder ein Vergleichstest, zwischen einem Markenrasierer (Gillette), einem Drogeriemarkt-Modell (dm Balea) und einem Seiteneinsteiger (Boldking), den ich leider die letzten Jahre echt unterschätzt habe“ weiterlesen

279 Umweltschutz sei Dank – es gibt nun leere Flaschen zum Wiederverwenden und man füllt Wasser und eine Tablette ein und schon: Allzweckreinger!

Das mit den Duschbädern, die ohne Plastikverpackung kommen und an sich durch ihre Festigkeit auf Festduschbad getauft, hatten wir vor meiner Sommerpause. Und dank vieler Rückmeldungen weiß ich nun, dass auch das nachhaltigste aller Nachhaltigkeitsthemen euch brennen interessieren. Daher: Wie wäre es mit einem Allzweckreiniger – oder Fensterreiniger, oder, oder, oder -, der mit einer wiederverwendbaren Flasche kommt und von euch selbst aufgegossen werden muss? Keine Berührungsängste, ich habe es auch auf Anhieb fehlerfrei hinbekommen! Hier die Anleitung und meine Erfahrung mit dem Allzweckreiniger.

Wiederverwendbare Flasche, Inhalt per Tablette mit Wasser - schon perlt der Allzweckreiniger / Bild-/Quelle: ibdnhubzs.de
Wiederverwendbare Flasche, Inhalt per Tablette mit Wasser – schon perlt der Allzweckreiniger / Bild-/Quelle: ibdnhubzs.de
Podcast-Episode direkt im Blog anhören – oder auf der Plattform deiner Wahl kostenfrei abonnieren!
„279 Umweltschutz sei Dank – es gibt nun leere Flaschen zum Wiederverwenden und man füllt Wasser und eine Tablette ein und schon: Allzweckreinger!“ weiterlesen

278 Eine Routenplanung zu einem unbekannten Ziel mit dem Škoda Enyaq iv 80, so wirds gemacht – wenn ich das mache!

Ich stelle immer wieder zwei Dinge fest, wenn ich unterwegs oder zu Hause auf meinen „Vollelektro“ angesprochen werde: Das Interesse ist da und ja, die Reichweitenangst geht nach wie vor um. Verständlich, nachdem Deutschland alle selbstgesteckten Ziele, vorbildlich auch in den Vorjahren, wie die Menge an Ladesäulen, bis jetzt nicht in Ansätzen irgendwie hinbekommen hat! Aber was will man von einem Entwicklungsland mit einer maroden Infrastruktur und in Teilen aus Hamburger Zeiten immer noch ungeklärten „Freundschaftsdienstmilliarden“ zwischen einem nicht ganz so würdigen Träger und dankbaren Fristenanbetern erwarten, im schweigsamen Deutsch Kongo? Da wecke ich lieber euer Interesse an der E-Mobilität, indem wir eine Route gemeinsam rechnen, die ich bisher auch noch nicht gefahren bin. Also los, ab auf die Straße!

Mein ENYAQ an der Ladesäule, irgendwo zwischen Bayern und Berlin / Bild-/Quelle: ibdnhubzs.de
Mein ENYAQ an der Ladesäule, irgendwo zwischen Bayern und Berlin / Bild-/Quelle: ibdnhubzs.de
Podcast-Episode direkt im Blog anhören – oder auf der Plattform deiner Wahl kostenfrei abonnieren!
„278 Eine Routenplanung zu einem unbekannten Ziel mit dem Škoda Enyaq iv 80, so wirds gemacht – wenn ich das mache!“ weiterlesen

277 Ein paar Filmempfehlungen zwischen Netflix, amazon und Disney+, soweit meine spärliche Zeit das zu Ende sehen in den vergangenen Wochen und Monaten ermöglicht hat(te)…

Auch auf die Gefahr hin, dass jetzt der Eindruck entstehen könnte, ich hätte die letzten Wochen ausschließlich genutzt, um meine Streaming-Dienste endlich leer zu gucken, ein paar Tipps für euch – und auch viel Bullshit, der als Warnung verstanden werden sollte! Allerdings habe ich auch ein paar Perlen, die ich nun zum zweiten Mal angesehen habe, neu oder erstmalig entdeckt. Es dürfte eine Auswahl sein, in der sich jeder wiederfindet und sei es nur, dass ihr mit auf der Bullshit-Seite recht gebt! Also, hier meine Cheers and Vomits für regnerische Tage!

„Closed all summer“ – und mein Blog und Podcast macht auch ein paar Wochen frei / Bild-/Quelle: unlimphotos.com
Podcast-Episode direkt im Blog anhören – oder auf der Plattform deiner Wahl kostenfrei abonnieren!
„277 Ein paar Filmempfehlungen zwischen Netflix, amazon und Disney+, soweit meine spärliche Zeit das zu Ende sehen in den vergangenen Wochen und Monaten ermöglicht hat(te)…“ weiterlesen

276 Die Landesbank Berlin und amazon gehen bei der Visa-Karte ganz kurzfristig getrennte Wege – kein Verlust, wenn man die Eigenheiten der LBB so über die Jahre kennengelernt hat!

Die Chance, dass du auch ein amazon-Kunde bist, während du schmunzelnd diese Zeile liest, dürfte bei ungefähr 80 % liegen. Die Chance, dass du eine amazon Visa in der Tasche hast, dürfte wohl um einiges niedriger sein. Ich bin Kreditkarteninhaber der ersten Stunde und deshalb kann ich verstehen, wieso amazon hier ein Ende setzt. Auch wenn es wohl eher um Kosten statt Zufriedenheitsstatistiken gehen wird. Für mich ist es ein tränendes und ein sehr lachendes Auge, hoffe ich doch, dass der Nachfolger nicht von einem altbackenen Institut herausgebracht, sondern ein wenig digitaler wird – ohne von dem komischen N26-Dings zu kommen. Dann würde ich einfach nur verzichten. Aber bevor ich wieder meine Glaskugel einheizen muss, bleiben wir doch beim Rückblick und warum es meiner Meinung nach kein Verlust ist, die LBB, die jetzt unter ihrem Sparkasse-Dach die Karte zu unverschämten Konditionen weiterführen möchte, loszubekommen.

Muss nicht so brutal sein, die LBB hat uns alle pauschal zum 30.09.2023 gekündigt, damit ist das Teil immer noch gut, um mal ne Line auf dem Klodecken zu legen... / Bild-/Quelle: unlimphotos.com
Muss nicht so brutal sein, die LBB hat uns alle pauschal zum 30.09.2023 gekündigt, damit ist das Teil immer noch gut, um mal ne Line auf dem Klodecken zu legen… / Bild-/Quelle: unlimphotos.com
Podcast-Episode direkt im Blog anhören – oder auf der Plattform deiner Wahl kostenfrei abonnieren!
„276 Die Landesbank Berlin und amazon gehen bei der Visa-Karte ganz kurzfristig getrennte Wege – kein Verlust, wenn man die Eigenheiten der LBB so über die Jahre kennengelernt hat!“ weiterlesen

275 Ein Erfahrungsbericht mit dem Škoda Enyaq iv 80 nach knapp sechs Monaten und über 5.000 gefahrener Kilometer: Langstrecke, Ladesäulen, Defekte und überhaupt

Ich habe den 02.03.2023 noch im Kopf. An diesem Tag rief mein Händler des Vertrauens an, um mir mitzuteilen, dass mein Enyaq seit eben auf dem Hof steht. Und ich kann mich erinnern, wie langsam die Zeit verging, bis ich ihn am 12., auch noch erst nachmittags, endlich vom Hof fahren konnte. Das ist nun knapp ein halbes Jahr her, aber auch dank eines 30-jährigen Klassentreffens und wohl ganzen vier Fahrten, um die Heimat zu besuchen, kamen schneller als gedacht die ersten 5.000 Kilometer aufs Auto. Und somit wird es Zeit, mal einen Strich unter die Elektromobilität zu setzen und Erwartung, Vorbereitung und den Ist-Zustand abzugleichen. Und da ist leider nicht alles tuffig!

Mein ENYAQ an der Ladesäule, irgendwo zwischen Bayern und Berlin / Bild-/Quelle: ibdnhubzs.de
Mein ENYAQ an der Ladesäule, irgendwo zwischen Bayern und Berlin / Bild-/Quelle: ibdnhubzs.de
Podcast-Episode direkt im Blog anhören – oder auf der Plattform deiner Wahl kostenfrei abonnieren!
„275 Ein Erfahrungsbericht mit dem Škoda Enyaq iv 80 nach knapp sechs Monaten und über 5.000 gefahrener Kilometer: Langstrecke, Ladesäulen, Defekte und überhaupt“ weiterlesen

274 Da hat Google doch mal endlich wieder eine halbwegs brauchbare App-Perle im kostenfreien Angebot – aber glaubt ja nicht, dass sie euch das sagen würden

Falls ihr Android auf eurem Handy habt, nutzt ihr sicherlich auch die Google eigenen Apps für Browser, Google Chrome, E-Mail, Google Mail, Kalender, Google Kalender usw. Allerdings gibt es an fast jeder App etwas auszusetzen: Chrome ist für eine mobile App viel zu überladen und gerade ein Teil der Funktionen, die das Paket so überladen machen, laufen auch nicht richtig. Oder Mail, gute Benutzerführung ist anders. Der Kalender hat sich in den vergangenen Jahren, von ein bisschen farblichem Anstrich, um nicht eine Funktion oder endlich sinnvollen Neuerungen, wie einfachere Einladungen und schnellere Terminerstellung erweitert. Und so geht es weiter und weiter mit den Google Anwendungen. Somit könnte hier schon Ende sein. Aber dann – schickt Google leise ein Update für die App Rekorder auf die Geräte – und wenn auch nicht ganz fehlerfrei, hat es diese Funktion doch faustdick hinter den virtuellen Ohren!

Google Recorder - gute App, ohne dass jemand was gesagt hätte! / Bild-/Quelle: ibdnhubzs.de
Google Recorder – gute App, ohne dass jemand was gesagt hätte! / Bild-/Quelle: ibdnhubzs.de
Podcast-Episode direkt im Blog anhören – oder auf der Plattform deiner Wahl kostenfrei abonnieren!
„274 Da hat Google doch mal endlich wieder eine halbwegs brauchbare App-Perle im kostenfreien Angebot – aber glaubt ja nicht, dass sie euch das sagen würden“ weiterlesen

273 Scheiß Gruppenzwang! Ich habe mich nun entschlossen, auch ein paar Wochen Sommerurlaub im Blog und Pod zu machen! Hier alle Details!

Ich weiß auch nicht, warum – aber an sich wollte ich euch auch in den Sommerferien durchgehend mit Themen und spannenden Neuigkeiten aus verschiedensten Feldern bei Laune halten. Aber, wie jedes Jahr, ab Mitte Juni gehen Zugriffszahlen zurück, ab Juli ist kaum noch eine Interaktion vorhanden. Und als dann dieses Jahr, egal ob klein oder groß, plötzlich erste Podcasts aus dem Nichts vier oder sogar sechs Wochen „Urlaub“ ausspielten, wollte ich noch die Durchhaltefahne hochhalten. Aber jetzt, zwei Wochen später, gebe ich mich geschlagen – und gehe mit Blog und Pod ebenfalls in den Urlaub!

"Closed all summer" - und mein Blog und Podcast macht auch ein paar Wochen frei / Bild-/Quelle: unlimphotos.com
„Closed all summer“ – und mein Blog und Podcast macht auch ein paar Wochen frei / Bild-/Quelle: unlimphotos.com
Podcast-Episode direkt im Blog anhören – oder auf der Plattform deiner Wahl kostenfrei abonnieren!
„273 Scheiß Gruppenzwang! Ich habe mich nun entschlossen, auch ein paar Wochen Sommerurlaub im Blog und Pod zu machen! Hier alle Details!“ weiterlesen

272 Fernwärme soll uns also alle retten? Tja, wer keinen Keller braucht und auch mal mit knapp 50 Grad warmen Wasser zufrieden ist, möge den Quatsch glauben!

Es gibt Umzüge, die einfach nur der Einfalt mancher Wünsche entstehen. Aber, jedes Schlechte hat nun auch seine gute Seite, so kam ich in die Erfahrung, wie schnell und wie einfach ein erneuter Umzug sein kann, auch mit reinen „Bordmitteln“. Und, noch eine Erkenntnis mehr, dass Fernwärme weder die Welt noch die angeschlossenen Haushalte retten, geschweige denn, zufriedenstellen wird. Wieso? Weil Wärme nicht weiß, dass Habeck und die Grünen sie zur Weltrettung vorgesehen haben. Was Fernwärme aber weiß ist, dass die Befürworter wohl noch nie in einem von Fernwärme versorgten Haus gewohnt haben. Tja, die vielfach fehlende Bürgernähe eben… daher, auch wenn Murphys Gesetz, dass immer die dümmsten Ideen umgesetzt werden, schon umgesetzt wurde, ein kleiner Erfahrungsbericht – übrigens auch dank eines Besuchs des Heizkraftwerks.

Romantische Fernwärme bei Nacht, so schön - und für wieviel Strom, eigentlich? / Bild-/Quelle: ibdnhubzs.de
Romantische Fernwärme bei Nacht, so schön – und für wieviel Strom, eigentlich? / Bild-/Quelle: ibdnhubzs.de
Podcast-Episode direkt im Blog anhören – oder auf der Plattform deiner Wahl kostenfrei abonnieren!
„272 Fernwärme soll uns also alle retten? Tja, wer keinen Keller braucht und auch mal mit knapp 50 Grad warmen Wasser zufrieden ist, möge den Quatsch glauben!“ weiterlesen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner