Buch Review: Vollidiot, der letzte Zeit…

Im Jahr 2016 wird mein Blog ein paar neue Kategorien erleben – und eine davon wir die – hoffentlich – regelmäßige Büchereview werden. Nicht umsonst habe ich den Vorsatz gefasst, jeden Monat mindestens ein Buch zu lesen. Kann natürlich sein, dass ich da eine faule Kartoffel aus dem Hut ziehe, damit möchte ich Euch, wenn sie nicht das Niveau „Toilettenpapiernutzung“ erreicht, nicht unbedingt nerven… Nein… wobei… heutiges Buch ist noch echte Männerunterhaltung!

Und bei Männerunterhaltung meine ich nicht diesen neumodischen Mist wie 50 shades of grey… den Männer sich heimlich kaufen, weil die Frauen ihn haben und jetzt plötzlich Ansprüche im Bett stellen. Also, heute nichts für die Fortbildung schwächerer Matratzenbullen, nein – echte Männerunterhaltung!

Alle lesenswert: Tommy Jaud // Quelle: Amazon

Alle lesenswert: Tommy Jaud // Quelle: Amazon

Vielleicht sagt dem Einen oder anderen das Buch (oder wahlweise der Film) „Vollidiot“ noch was. Der Debüt-Roman von Tommy Jaud. Dieser hat in Summe drei Teile, wobei Jaud selbst sagte, dass der (aktuell…) letzte Teil damit die Simon Peters-Serie auch beenden soll… Schade… aber… besser so, als irgendwann ganz lasch nach dem Vorwort zur Seite gelegt zu werden.

Worum geht es? Simon Peters, eher ein kleiner Egoist und Egomane und sein tägliches Leben. Klar, Frauen. Oder eben keine Frauen. Irrwitze Ideen und Geschichten, die trotzdem Dir und mir jeden Tag so passieren könnten – hätten wir nur dieses doch etwas reduzierte Schamgefühl und den witzig zu lesenden derben Humor. In Vollidiot geht es um Ikea, die Traumfrau, die Putzfrau, die Dumpfkuh… schnappt es Euch, Ihr werdet es nicht aus der Hand legen, bis ihr durch seid.

Im Teil zwei, mit dem vielsagenden Titel „Millionär“ starten wir ein wenig schlechter als zuvor. Arbeitslos, perpektivlos, lustlos – aber genervt von allem, was lebt, spricht und produziert. Bis die nette Stimme der Beschwerdehotline plötzlich ein Gesicht bekommt und auch die neue Nachbarin nicht mehr ganz so fett wirkt, wie am ersten Tag… und: Promis!

Aber, in Teil drei, Überman, hat Jaud den alten Drive wieder und Peters springt durchs Leben, zuerst mit, dann ohne Frau, dann wieder mit, dann durch die Vorgärten von Freunden und Nachbarn, durch Schlaf-Zeitzonen und durch Weinkeller zum Weltuntergang.
Nun, kurz im Detail: Wenn es dicke kommt, dann richtig! Die Kohle aus „Millionär“ glaubt man gut angelegt – bis plötzlich eine kleine Portfolio-Korrektur die Anlagequote in den Minusbereich zieht. Parallel dazu will die Freundin wieder studieren und verlässt sich auf die finanzielle Unterstützung. Anstatt an dieser Stelle den Mund aufzumachen und das Buch zu beendet macht unser Real-Held den Fehler des „alles passt, alles wird gut“. Nun gilt es, binnen kürzester Zeit eine Privatinsolvenz abzuwenden, wieder an Geld zu kommen – und sei es, in dem man (SPOILER!) erfolgreich Jamie Oliver verklagt! – oder eben im drohenden Weltuntergang des Maja-Kalenders eine neue Geschäftschance wittert…

Ich weiß, die Detaillierung ist nicht wesentlich besser als der einleitende Satz zuvor – aber die Geschichte ist einfach GEIL! Ich habe es in nur drei Tagen, also an den Abenden der Tage, durch die 350 Seiten geschafft und musste alles: mitleiden, mitfühlen und lauthals lachen.

Ein Männerroman wie er sein sollte: aus dem Leben gegriffen, bildhaft und kurzweilig! Schnappt Euch den Schinken, Männer – und lesen los!

Über aviationsteve

...eigentlich bin ich ganz anders, ich komm' nur so selten dazu... Private Pilot, AZF included.

Veröffentlicht am 22. Februar 2016 in BuchReview und mit , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: