Was für ein Chaos bei Philips mit dem Produktnamen und den Zubehör-Bestellnummern… was für ein Glück, hier scheint Besserung in Sicht zu sein!

Ich gehe seit geraumer Zeit damit schwanger, einen bösen, einen bitterbösen Blogpost über Philips zu schreiben. Und, trotz meiner Begeisterung und dem kompletten Umstieg von Braun kommend, von Philips und seinen Zahnbürsten wieder weg zu gehen. Wie kommt’s? Ganz banal: mir gingen die Zahnbürstenköpfe aus und ich wollte über meinen Onlineversender neue bestellen. An sich eine drei-Klick-Bestellung… und dann kam Philips und deren Kunden“service“ um die Ecke…

Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Endlich verständliche Bezeichnungen! / Bild-Quelle: Philips Produktverpackung

Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Endlich verständliche Bezeichnungen! / Bild-Quelle: Philips Produktverpackung

Philips ist ja bekannt dafür, dass sie die besten Schallzahnbürsten bauen. Auch wenn die Konkurrenz in letzter Zeit ein wenig zugenommen hat, sind es meiner Meinung nach immer noch die besten Bürsten, die auch von der Technik her auf Jahrzehnte-lange Erfahrung zurück greifen können.

Allerdings kassieren sie umso mehr ab, wenn es um die Köpfe geht: im Schnitt ist ein Kopf, der nach drei Monaten Müll ist, nicht unter fünf, sechs Euro zu haben. Das ist natürlich heftig. Und dürfte damit den Negativrekord der Kosten beim Zubehör mit viel Abstand anführen.

Auch hat sich hier noch kein Drittanbietermarkt etabliert. Ist ja auch kein Wunder, wie ich bei meinem 3-Klick-Bestellversuch feststellen musste.

Meine Zahnbürstenköpfe, die ich letztes Mal bestellt und aus meinem Verlauf angeklickt hatte, gibt es nicht. Ich übertreibe jetzt im Ablauf ein wenig, also nicht wundern, dass diese Bezeichnungen alle nur meiner Phantasie entsprechen – aber inspiriert durch die Typenbezeichnungen, die Philips so in der Praxis anwendet.

Ich hatte letztes Mal einen 6er Pack bestellt, Typ QHAS 8291/6. Lasst Euch von der sechs zum Schluss nicht irritieren, das hat nichts damit zu tun, dass ich einen Sechserpack bestellt hatte. Aber aus dem Verlauf heraus kam ich auf den Artikel und mir wurde in rot mitgeteilt: dieser Artikel ist für Bestellungen nicht mehr verfügbar.

So, was nun? Die Typenbezeichnung brachte nur den gleichen Treffer wieder, der nicht bestellbar war. Also, auf meine Zahnbürste geklickt und so zum „Zubehör“ weiter durch geklickt. Schau an, meine Bürstenköpfe sind jetzt noch teurer, nur noch im 3er Pack zu bekommen und heißen nun HARW 5386/C. Also, weiter gesucht. Gibt es einen günstigen 6er Pack? Ja, tatsächlich: ONUA 7926/98. Das soll sich mal jemand merken, erst recht, wenn die Typennummer auf „vergriffen“ führt!

Aber klar: alle Jahre ein „neues“ Modell an Zahnbürste, damit ist der Drittanbieter wegen Schutz, Patent und was auch immer Philips mit anmeldet, erst mal wieder raus. Genialer Trick – nur nicht für den Konsumenten. Und es wird schwer, Philips etwas entgegen zu halten… wer will schon seinen nagelneuen Zahnbürstenkopf und einen alten nebendran aufflexen, um keinerlei Änderung nachweisen zu können? Selbst ICH würde nicht zu solch drastischen Maßnahmen greifen… wobei…

Also: Drittanbieter ausgebremst. Angeblich neue Innovation geschützt und neuen Preis gesichert. Und sei es nur, dass die Typennummer nun eine ganz andere ist – wofür man Philips, egal ob Rasierer-, Zahn- oder welches Zubehör auch immer, einfach nur hassen kann!

Aber – dank einer Online-Preis-Aktion bin ich auf folgendes aufmerksam geworden:

Könnte kundenfreundlich werden: drei Kategorien, einfache Nummerierung / Bild-Quelle: Produktverpackung Philips

Könnte kundenfreundlich werden: drei Kategorien, einfache Nummerierung / Bild-Quelle: Produktverpackung Philips

Schau an! Drei verständliche und abzuleitende Gruppen. Will ich (W)eiße Zähne, (G)um, also Zahnfleischschutz oder mehr (C) für gegen Plaque? Gut, die nachfolgende Nummer wird wohl wieder jährlich wieder hoch gezählt, um Drittanbieter abzuwehren, aber sonst… könnte ich mit diesem Modell gut leben. Auch der Preis für sechs Köpfe, war – zumindest für Philips – fair.

Ich werde das mal beobachten und sehen, was halbwegs logische Produktbezeichnungen und die Preise so in den nächsten Monaten machen. Falls es sich dann doch wieder negativ und weg von Farbe und klaren Buchstaben entwickelt, werde ich mir wohl doch vom Mitbewerber Braun mal die Schallbürsten näher ansehen – sobald ich raus gefunden habe, wie schwer es hier ist, Ersatzköpfe zu bekommen…

Allerdings kann ich mich echt zurück halten, eine neue komplette Zahnbürste bei Philips zu kaufen. Wenn es „smart“ mit Handy-Unterstützung sein soll, liegt das Minimum bei 250€… ZWEIHUNDERTFÜNFZIG EURO! Das kann Braun mittlerweile in zweiter oder dritter Version für unter der Hälfte… unfassbar… da bin ich echt aktuell raus!

 

 

 

 


Meinen PodCast abonnieren: | direkt | iTunes | Spotify | Google |

 

Über aviationsteve

Steve ist glücklicher Inhaber eines Diploms (FH) für Betriebswirtschaftslehre sowie einer europäischen Pilotenlizenz und hat breite Branchenerfahrung in den Bereichen Aviation, Vertrieb, Marketing, Kommunikation, Pressearbeit und Social Media. Er schreibt in diesem Blog, den er ebenfalls als PodCast spricht und veröffentlicht, über Technik, Sicherheit, aktuelle Themen und Buzzwords. Einen Schwerpunkt, den er mehr und mehr ausbaut, obwohl der dieses Thema niemals beruflich machen würde, sind Human Relations Themen.

Veröffentlicht am 21. Mai 2019 in Intelligentes Spielzeug und mit , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: