+++BLITZLICHT+++ +++Der mündige Konsument wird als Abschiedsgeschenk von der CDU, auch mit Grüßen aus Brüssel, mit Strafsteuer abgestraft! (+Uploadfilter!)+++

Am ersten Juli wird es für viele von uns über Nacht unter einem der dümmsten Vorwände der letzten Jahrzehnte, teuer. Teurer. Die EU setzt dann eine Steuer für Waren aus Drittändern, also, alle außer der EU, in Kraft. Damit werden Lieferungen von Ali oder Weiterleitungsdienste aus den USA, die billige Apple Produkte umsonst über den Teich „nachschicken“, als auch billige Kosmetika aus UK über Nacht mit einem Strafzoll belegt. Begründung: unfairer Wettbewerb. Gerade China soll nur den billigen Schrott, der dann noch nicht mal sicher ist, zu uns schicken. Und bei der Ausweisung des Inhalts und des Werts betrügen und sich somit durch den Zoll, der personell schon überfordert ist, wenn eine Glückwunschkarte von Oma Trude auf deren Tisch landet, mogeln. Und, klar, auch die weltfremden Verbrauchenschützer – welchen Verbrauchen sie hier auch immer meinen! – fordern noch härtere Regelungen gegen Drittländer, vor allem, wenn sie China heißen. Wir brauchen keinen Trump, wir haben die Truppenurschel an der Spitze der EU! Was kann also nicht schiefgehen – außer das wir alle, wie immer, von unseren ahnungslosen Berufspolitikern über den Tisch gezogen und komplett verarscht werden!

Vielleicht ist es euch schon mal zufällig „durchgegangen“, wenn man auf die Schnelle ein Schnäppchen bei ebay schießt. Oder auch über ein reguläres Angebot über amazon: nach dem Kauf erfährt man, dass die Lieferung mal entspannt in 45 Tagen ankommt. Ein Blick auf das „Impressum“ des Versenders, er sitzt in China.

Neben der Lieferdauer fürchtet man den Zoll… aber wenn die Lieferung dann da ist, prangt ein grüner Aufkleber, der die Sendung von der zolltechnischen Abfertigung befreit, auf dem Paket.  Erster Stein des Anstoßes: chinesische Händler würden massiv betrügen, was den Wert der Sendungen angeht. Aha.

Grund zwei: all das, was Drittländer, zu denen, danke Brexit, nun auch die UK zählen oder auch die USA – und eben allen Schurkenversandstaaten voran, China, an uns unmündige und einfach zu naive Bürger senden, ist Schrott. Akkus, die explodieren, technische Geräte, die unisolierte Starkstromkabel an der Vorderseite raushängen haben. Und, klar, alles megagiftig. China will uns also ausrotten, könnte man meinem, wenn man Verbraucherschützern und auch der EU so zuhört. Trump klatscht sich lauthals lachend auf die Schenkel!

Und genau daher, hat die EU beschlossen, dass damit nun Schluss ist. Aber: an sich auch wieder nicht, die EU will nur fleißig mitverdienen, während wir, die Endkonsumenten, die die Rechnung nun direkt oder indirekt bezahlen müssen, die Gearschten sind, die nun eine Strafsteuer bezahlen sollen, die die umfangreichen Corona-Hilfen und weitere Finanzverfehlungen, ja Draghi, ich meine auch dich!, ausgleichen sollen. „Intern“ rechnet die EU mit entspannten sieben Milliarden Euro Einnahmen. Ich fürchte, das ist jährlich, da werden wir alle ganz schön tief in die Tasche greifen müssen!

Was die EU nicht sagt: alles Quatsch. Nein, mein Fehler: alles fast Quatsch.

Wenn ich in China überall blind einkaufe, brauche ich mich nicht wundern, wenn die Aussagen der Verbraucherschützer wahr werden: mangelhafte Qualität, gefälschte CE-Zeichen, tödliche Kabel und billigste Qualität, an der wir uns, tatsächlich auch gegebenenfalls tödlich verletzten können.

Aber ist der mündige Verbraucher im chinesischen Onlinewundereinkaufsland wirklich so dumm, dass er einen – ganz klar – nachgemachten Bose-Kopfhörer für 15 Euro kauft und dann wirklich die Erwartung hat, das Teil ist Qualität, ungefährlich und sicher? Ich glaube ja nun wirklich nicht!

Abgesehen davon traue ich den Chinesen aus dem Stand zu, einen aktuellen Over-ear-Kopfhörer von Bose zu fälschen, der wahrscheinlich auch noch mehr Funktionen hat als das Original, und tatsächlich 69€ kosten könnte… 

 

Aber, bleiben wir mal ernst – denn diese Kosten kommen auf uns zu:

Zuerst wird die bisherige 22-Euro-Grenze für sogenannte Direktimporte, also ohne Handelsmann in der Mitte, der auch noch abkassieren will, abgeschafft. Für alle Händler, die nicht in der EU sitzen. Das nennt die EU vereinfacht „Drittstaaten“. In diese Schurkenstaaten fallen, eben auch Großbritannien – und das Ex-Trump-Land USA.

Also werden auf die Pakete, die bisher nichts gekostet haben, ab sofort 19 Prozent Einfuhrumsatzsteuer fällig. Aber, kleiner Pro-Tipp (der momentan noch klappt): Da politisch als Worthülse verkleidete „Abgaben“, also unser Geld, unter einem Euro – wie großzügig – nicht erhoben werden, liegt die „wahre“ Freigrenze bei knapp über fünf Euro, 5,22 Euro um – Stand Juli 2021 – genau zu sein. Aber auch für die Schurkenstaat-Händler wird es bürokratisch: Der kleine Aufkleber mit ein bisschen Handschriftengekrittel und einem kleinen einstelligen Eurobetrag fällt weg – es muss eine richtige Zollerklärung sein. Also: AUS FÜR DIE BETRÜGER! Für die Fälscher! Für die Steuerhinterzieher! Und ja, das alles zahlt der Konsument, also wir!

Eine Broschüre der EU erklärt uns Gelackmeierten die umfangreichen und völlig weltfremden Erwartungen: Fairen Wettbewerb. Ja… und das war es an sich schon, der Rest ist Blabla – bis auf eben die sieben Milliarden Euro, die sie sich durch die Wettbewerbsverzerrung ergeben.

Also, zu den Fakten:

Ab einem Betrag von 5,24 Euro wird die Steuer fällig. Warum diese komische Grenze? Die Steuer wird erst ab einem Euro erhoben – und die 19 % auf 5,24 € sind 0,9956 € – und somit nach gängigen Rundungsverfahren der erste Wert im Rahmen der 19 %, die aufgerundet 1 € ergeben. Worauf wir aber alle, ob wir nun die Steuer akzeptieren oder eben umgehen wollen, gar keinen Einfluss haben, ist, was der Händler als Zollerklärung mit gibt und ob die Werte korrekt angegeben werden.

Ich hatte am 09. Juli bei Ali einen unter drei Euro Artikel bestellt und entdeckte, dass hier nun VAT berechnet wird – mal sehen, ob das den Prozess rund um den Zoll, der bei mir nicht zum Tragen kommen sollte, erleichtert.

Aber Vorsicht! Es gibt noch einen Halbstaatlichen, der hier ein Geschäft wittert: die liebe Bundespost, heute unter dem Namen DHL für die Paketsparte bekannt: wenn die für euch ein Paket beim Zoll auslösen, kostet es DHL einen kleinen Obolus – der sich aber an Haustür in Höhe von sechs Euro in eurem Sparschwein bemerkbar macht!

Also, nochmal die Rechnung:

Unter 5,24 € Warenwert bei korrekter Deklaration des Händlers: alles wie bisher, keine Steuer, kein Zoll, keine DHL-Gebühr.

Ab 5,25 € kommen 19 % auf den Wert – und, ich unterstelle, dass hier die Gesamtsumme genommen wird. Also mit Versandkosten! Und, sollte euch der Zoll nicht zur Abholung einladen, macht das DHL – und die wollen nochmals 6 € von euch! Bei Ali kommt nun noch der neue Steuer-Betrag, der direkt beim Einkauf auf den Warenwert aufgerechnet wird, hinzu – auch hier wieder magische 19 %! Wenn Ali die korrekt angibt, gilt diese schon als bezahlt – was den Prozess beschleunigen, vereinfachen und für mich als Besteller wieder billiger machen würde… wenn auch nun auf alle Bestellungen und nicht erst ab 5,24 Euro… aber: egal, und hier setzt die Strafsteuer der EU wirklich an: es ist immer noch so wunderschön billig in China. Und solange ich dort deutsche Ware mit deutscher Anleitung und allen was dazu gehört, für ein Drittel eines amazon Sonderaktionsangebots kaufen kann – dann gerne auch sechs Euro an DHL!

Ach ja: Solltet ihr über Ali aus einem europäischen Land, Tschechien oder Frankreich, Belgien habe ich auch schon gesehen, bestellen, fällt hier nichts an, da die Ware nicht aus einem Drittland kommt…

 

Reden wir mal Klartext:

+++ + +++: Einkaufen aus Drittstaaten wird teurer. China soll es am schlimmsten treffen, aber auch UK und die USA stehen auf der List. Ab 5,24 € kommen nun 19 % Einfuhrsteuer obendrauf, laut EU 7 Milliarden pro Jahr. Klar, wer die bezahlt, oder? Heute schon in den Spiegel geguckt?

+++ – +++: Eine reine Binnenmarktschutzsteuer – die Ware, die wir bei Ali bestellen, kriegen wir auch bei amazon oder sonst wo, aber mindestens zu Faktor 3, was den Preis angeht! Und nein, wir werden nur in den wenigstens Fällen vor schlechter Qualität oder gar lebensgefährlichen Produkten geschützt, alles nette Fantasiegeschichten von Berufspolitkern und Lobbyisten aus und in Verbänden, denen Geld scheißegal ist – vor allem, weil es grundsätzlich ja nie ihres ist! So oder so, wir Endkonsumenten, wie der Name klar macht, am Ende der Schlange, zahlen für all das, also auch wieder hierfür!

ACH, ANDERES THEMA, ABER AUCH WICHTIG: UPLOADFILTER!
Und, für die Wahl nicht vergessen: die Partei, vor allem im EU-Parlement, die uns am meisten die Rechte beschneiden möchte, heißt ebenfalls CDU/CSU. Die nach vielen Demos und Kritik als auch Unpraktikabilität am Ende durch zurückgezogener UPLOAD-Filter, sind diese von genau dieser Partei, der Stillstand-Merkel-CDU im Rahmen des „neuen Urheberrechtgesetztes“ doch wieder durch die Hintertür mit all ihrer Gewalt und negativer Auswirkungen auf uns normale Bürger, eingeführt worden – danke für nichts, du billige Klientelpolitik ohne jeglichen christlichen Bullshit, den sie uns immer verkaufen wollen – wobei, meiner Meinung nach steht das „C“ dieser Parteien für einen internen Fachausdruck, der für Lobyismus steht… und Vorsicht: Laschet hat von IT auch nicht mehr Ahnung als all die unfähigen Berufspolitiker, die sich diesen Mist von einer Hand voll die Digitalisierung verschlafener Unternehmen das ins Gesetz haben diktieren lassen – und genau das macht unsere Berufspolitiker so gefährlich: wo auch immer eine Spende oder eine Beschaffungsprämie oder eine Villa, wo auch immer ein Posten, wo auch immer ein Aufsichtsrat kommt, wird angenommen – alleine schon aus dem Zwang, im Zuge einer Abwahl plötzlich vor der absoluten Unbedeutsamkeit zu stehen – Inkompetenz hin oder her!

So, Ende für heute, genug schlechte Nachrichten, die uns alle wieder ein Vermögen kosten, ohne dass man uns die Wahrheit sagt!

 


PodCast abonnieren: | direkt | iTunes | Spotify | Google | amazon |
PROUDLY RECORDED AND PRODUCED WITH Ultraschall5

 

Eine Antwort auf „+++BLITZLICHT+++ +++Der mündige Konsument wird als Abschiedsgeschenk von der CDU, auch mit Grüßen aus Brüssel, mit Strafsteuer abgestraft! (+Uploadfilter!)+++“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.