Blog-Archive

Glückwunsch! Rovio langweilt uns ab heute wieder mit einer neuen Angry-Birds-Saga…

Als ob wir durch die endlosen Episoden, die vor ein paar Jahren auch jeden unsäglichen Trend mitgenommen hatten, nicht immer noch durchgehend gelangweilt und vom Kinofilm (welcher Kinofilm ist eine berechtigte Frage!) oder dem Freizeitpark (ach ja, da war was… wurde der wirklich gebaut – und dann auch wirklich für Eintritt besucht???) nicht auf Lebenszeit abgeschreckt wurden – jetzt legt Rovio noch einen drauf und kommt seit heute mit einer neuen Abzock-App der „Angry Birds“-Reihe um die Ecke… Danke für nichts!

Angry Birds Match Screenshot / Quelle: Rovio Entertainment

Angry Birds Match Screenshot / Quelle: Rovio Entertainment

Die Geschichte ist schnell erzählt: die Kücken, die nun wohl das Ruder übernehmen, wollen eine Party am Strand feier. Wow, revolutionär. Dafür muss man die Küken mit „Gegenständen“ wie Hüte und Sonnenbrillen ausstatten – die clevererweise zu Anfang noch kostenfrei sind (ja, die App ist auch kostenlos – aber die InApp-Käufe sind es nun mal nicht!!!) und los geht es.

Angry Birds Match Screenshot / Quelle: Rovio Entertainment

Angry Birds Match Screenshot / Quelle: Rovio Entertainment

Nachdem das alte Zwille-Abschuss-Treffer-Konzept wohl bei der Zielgruppe durch ist, kommt hier noch ein neuer Anlauf, Candy Crush und weitere Abklatschdinger 1:1 nachzubauen… bis auf die Tatsache, dass Kombinationen „Angry Birds“ aufs Spielfeld bringen, die diverse unterschiedliche Fähigkeiten mitbringen.

Angry Birds Match Screenshot / Quelle: Rovio Entertainment

Angry Birds Match Screenshot / Quelle: Rovio Entertainment

Kurz angespielt kann ich sagen: Langeweile pur. Klar, dass man sofort für 60 mins unbeschränkte Leben gewinnt und somit zum brutalen weiter zocken angefixt wird… wenn die Langeweile bis dahin nicht schon überwiegt.

 

Aus meiner Sicht 91MB Schrott, den man getrost überspringen/löschen/bleiben lassen kann.

Der neue Gillette ist da – und die Klingen bleiben bei fünf…

Wer eine US-Zeitschrift im Abo hat oder in den letzten Wochen gelesen hat, kam nicht umhin, die Anzeigen von Gillette für den neuen ProGlide (nix neues) Flexball (HALLO!) zu sehen. Nun ist das Teil seit Dienstag in Deutschland erhältlich. Keine neuen Klingen – nur ein neues Kugelgelenk für bessere „Führung“…

Ich bin ja ein Fan von der klassischen Klinge. Wenn es schnell gehen muss, auch dem fertigen Rasierer. Schade nur, dass einige meiner Hautpartien so gar nicht für die (klassische) Nassrasur zu begeistern sind (was nicht am falschen „Halten“ des Messers liegt). Auch die modernen Klingen, mit Einseife- und Hautschonautomatik, machen da keine Ausnahme. So wunderte es mich auch nicht, dass der Kugelgelenk nicht einen echten Versuch brauchte, um rauszufinden, ob eine Nassrasur nun besser von der Hand geht und verträglicher ist.

Nun – besser von der Hand gehen: ja!

Gillette ProGlide Flex, von unten: die Feder ist das Geheimnis!

Gillette ProGlide Flex, von unten: die Feder ist das Geheimnis!

Verwantwortlich dafür ist das dynamische Gelenk, welches eine Drehung des Klingenkopfes erlaubt. Somit kann sich die Klinge, mit allen, was dazu gehört, dem Hautverlauf mit all seinen „Unwägbarkeiten“ noch besser anpassen. Nicht mehr nur die Klingen alleine weichen somit möglichen Hindernissen aus, nein – auch der Kopf kann sich um eine Grad mitdrehen und so ein sorgsameres Rasurerlebnis ermöglichen.

 

Gillette ProGlide Flex

Neu: mit Kugelgelenk

Da der Rasierer aktuell in einer Promo für zwischen 5 und 10 Euro verkauft wird (inkl. Halterung und einer Klinge), ist der Preis nicht schlecht. Bei der ersten Rasur fühlte sich der „drehende“ Kopf schon ein wenig seltsam an – aber schon beim zweiten Mal hat man sich an den neuen Komfort gewöhnt. Und, um ehrlich zu sein: die Lösung von Gillette sieht schon echt spacig aus… Auf der Suche nach einem Nassrasierer? Mal einen zweiten Blick wagen – noch dazu, wo Gillette wahrscheinlich jeden Supermarkt und auch jede Drogerie mit der Preis-Promo zukleistern lassen wird…

Nachdem hier nun alles ausgereizt ist – was ist das nächste? Sechs Klingen… 😉 Wir sind gespannt…