Das gab es bei mir alles beim #PrimeDay… und auch warum… Das solltet Ihr wissen!

PrimeDay ist rum. Auch wenn er nicht so technisch geprägt war, wie ich mir vorgestellt hätte. Aber, für ein „paar Sachen“ hat es dann ja doch gereicht… Hier die Liste meiner Dinge – und das warum, warum ich sie bestellt habe – und was davon potentielle Rücksendekandidaten sind…

Wie sich DHL und auch 1x Hermes gefreut haben, konntet Ihr ja schon auf Twitter mitverfolgen:

<blockquote class=“twitter-tweet“ lang=“en“><p lang=“de“ dir=“ltr“>Amazon hat den ersten Teil geliefert! <a href=“https://twitter.com/hashtag/PrimeDay?src=hash“>#PrimeDay</a> <a href=“http://t.co/9uOWb6Hx88″>pic.twitter.com/9uOWb6Hx88</a></p>&mdash; Steve Schutzbier (@aviationsteve) <a href=“https://twitter.com/aviationsteve/status/622108971944538112″>July 17, 2015</a></blockquote>
//platform.twitter.com/widgets.js

Und was aus dem Berg geworden ist, hat Twitter ja auch schon verraten:

<blockquote class=“twitter-tweet“ lang=“en“><p lang=“de“ dir=“ltr“>…ausgepackt ist das aber gleich sooooo wenig… <a href=“https://twitter.com/hashtag/PrimeDay?src=hash“>#PrimeDay</a> <a href=“http://t.co/dpcmZdaCBI“>pic.twitter.com/dpcmZdaCBI</a></p>&mdash; Steve Schutzbier (@aviationsteve) <a href=“https://twitter.com/aviationsteve/status/622109094032330752″>July 17, 2015</a></blockquote>
//platform.twitter.com/widgets.js

Und jetzt noch mal im Detail, was ich – und vor allem warum – für den #PrimeDay bestellt habe:

Gleich um Mitternacht habe ich bestellt:

  • Paragon Festplatten Manager 15 Professional
    Ich brauche dringend ein Tool, das in meinem PC meine SSD und die beiden HDDs endlich richtig verwaltet – ebenso die externe Platte, die ich habe. Abgesehen davon war der Preis für die Pro günstiger als die Standard-Version ohne Nachlass.
  • TaoTronics® LED Tischlampe
    Der Plan war, fürs Büro – aber sie wird erst mal bei mir im Schlafzimmer die Erleuchtung bringen… oder doch nicht? Bin noch unschlüssig… Auf jeden Fall war der, wenn auch minimale Rabatt, Auslöser, die Lampe endlich zu kaufen (ja, ich wollte die schon länger!)

Dann kam der „frühe“ Tag, da habe ich auch noch ein wenig mitgespielt:

  • Der Menschenmacher: für mich die beste Auswahl aus den kostenfrei angebotenen Kindle eBooks.
  • Fixit Pro Tech Werkzeugset für Computer: Für jemand, der Anfang des Jahres seinen ersten Akku-Schrauber und auch seinen ersten „Werkzeugkoffer“ käuflich erworben hat, wurde es Zeit, endlich auch professionelles Werkzeug für die wichtigsten Dinge des Alltags zu erwerben. Ich wollte zwar „nur“ das umfangreiche Inbus-Schrauberset haben – aber das komplette Teil war günstiger als nur die Inbusse…
  • tesa Fliegengitter für Fenster: Wollte ich gar nicht, da die Beurteilungen für das Standard-Paket, welches zu erst verkauft wurde, zu schlecht waren: Gitter, die nicht halten, habe ich bereits zwei an meinen Fenstern. Aber bei dem Premium-Pack, der am #PrimeDay nur knapp nen Euro teurer war, habe ich mal probeweise zugeschlagen.
  • Getting Things Done: The Art of Stress-Free Productivity
    Ich habe die „Originalausgabe“ und schon länger mit dem Update auf die Version 2015 gewartet. Allerdings: ich wollte es als eBook. Da nun aber der PrimeDay das Taschenbuch günstiger gemacht hat als das Kindle, nun gut, hier ist es also. Als Buch. Gedruckt. Mit Papier. Ende der Preisdiskussion. Und, ach ja: es ist die englische Ausgabe. So muss das sein!
  • Adobe Photoshop Elements 13 & Premiere Elements 13: Ich habe eigentlich im Adventskalender (der dann zum Super-Sale-Wochen-Stress wurde) 2014 drauf gewartet, aber es war nicht dabei. Das Update selber von der 12-er Version kostet: 80-90 Euro, je Einkaufsort. Nun habe ich die Vollversion für 45 Euro bekommen. Danke, Adobe, danke Amazon.
  • SKS Luft und Standpumpe Air-X-Press Control: Ich habe so eine Luftpumpe vor Jahren bei Lidl gekauft – die steht aber, wie immer wenn man mal eine braucht, in Erlangen bei Prinzessin. Und wer eines dieser modernen französischen Ventile mit einer kleinen „Behelfspumpe“ knapp 20 Minuten „beatmet“ hat und nach dem Aufsteigen trotzdem mehr mit dem Metal auf dem Boden fuhr, als mit dem Gummi… ja, jeder versteht diesen Kauf.

Tja, leider war der Tag eben nicht so Technik-lastig, wie von mir erwartet. Und auch nur, weil ich keinen Bock hatte, die immer noch nicht Android-kompatible Beta-Version einer irgendwann-mal-voll-funktionstüchtigen-Luft-Bild-ÜberwachungsCam vom withings zu kaufen, entdeckte ich aber, dass es EIN Teil gab, das her musste, obwohl es NICHT reduziert war. Ach, und ein zweites auch noch, aber das hat nix mit Technik zu tun:

  • Sigel HO355 Papier-Schreibunterlage Lilac: Wer wie ich trotz aller Reinigungsmaßnahmen im Sommer immer am Tisch kleben bleibt und sich damit die Ärmel sämtlicher Hemden versaut, versteht diesen Kauf. Und aus Papier? Ja, weil es hilft, fokusiert zu bleiben, da ich auch sofort los schreiben kann. Am Rand!
  • Netatmo Welcome, WLAN Kamera mit Gesichtserkennung: teuerster Kauf des Tages. Leider nicht in den #PrimeDay Angeboten. Verdammt, noch dazu, wo mich Netatmo erst am Tag NACH dem Kauf über die „endliche Verfügbarkeit“ informiert hat. Aber ich warte schon zu lange auf das Teil, so rutsche es mit in den Einkaufswagen… Einen Blog, wie gut oder eben nicht sich das Teil hält, gab es von mir ja schon

In diesem Sinne – das war es von mir. Weniger Impuls, als wohl erhofft, aber auch weniger Technik, als von mir erwartet. So – und wie sah es bei Euch so aus? Impulskäufe? Warum? In welchem Umfang? Bin gespannt, das von Euch zu erfahren!

Und… wie lief der amazon PrimeDay bei Euch vorgestern so?

TV-Werbung. Radiowerbung. Werbung auf der amazon-Seite. Über Twitter Tage vorher die Info, dass der PrimeDay weltweit am 15. statt finden wird. Die ersten Angebote bereits ab Mitternacht, dann von sechs bis 22 Uhr im zehn-Minuten-Takt neue Angebote. Aber: wie lief denn gestern die 20. Geburtstag von amazon nun so wirklich ab?

Um Mitternacht ging es los. Von den fünf Artikeln erweckten gleich zwei meine Aufmerksamkeit und wanderten in den Einkaufswagen. Somit war die Eröffnung von Amazons 20. Geburtstag für mich erledigt, jetzt war Ruhepause bis sechs Uhr angesagt.
Dann ging es weiter, immer mit einem weitsichtigen Auge auf die Angebote in den nächsten 90 Minuten. Twitter war nach der erstes Euphorie auch langsam zur Ruhe gekommen… Bis die ersten Kritiker aussprachen, was wir uns wohl alle dachten: Angebote gab es noch und nöcher, die Preise waren wie von Amazon gewohnt zu 90% auch echt hitverdächtig: aber die wirklich echten Knaller fehlten.
Zwar war von Edelstahlküchenwachbecken über Gartenmöbel und Designerbetten sowie den neuesten Dronen eines Herstellers alles dabei – aber Weihnachten war für mich teurer. Ok, war auch eine Woche – aber die Woche war eindeutig techniklastiger.

Gefunden und gekauft habe ich trotzdem. Mein im Vorfeld angelegter und mit Maximalpreisen gespickter „Einkaufsnotizzettel“ kam allerdings nur bei zwei „Wunschprodukten“ zum tragen – und beide werden bis Samstag im Zuge der diversen Lieferungen nicht dabei sein, da beim einen der Preis und beim anderen zwar die Produktkategorie getroffen war, aber nicht das, was ich eigentlich wirklich haben wollte.

Ich war zwar vom ersten bis zum letzten Artikel dabei – aber: meine Begeisterung hat sich in Grenzen gehalten. Ich habe nun ne Luftpumpe für das Rad gekauft, 2x Software (Vollversion billiger als Update/UpGrade), habe mir das kostenlose eBook geholt, eine LED-Tischlampe, Werkzeug für PC und Handy und noch ein paar Kleinigkeiten. Die „CatCam 2.0“ gab es leider nicht, da die einzige Cam selbst mit Nachlass noch über 100 Euro gekostet hat… und Prinzessin sowieso keine Kamera mehr in der Wohnung haben will… ;-( Verstehe ich gar nicht… ok, also, zu teuer zum rumstehen.

Und bei Euch? Wie lief der Tag? Ward Ihr den ganzen Tag an der Tastatur um zu sehen, was kommt? Umfangreich oder eher weniger zugeschlagen? Bin auf Eure Kommentare gespannt!
So oder so: ein schönes Wochenende Euch allen, ob mit oder ohne Amazon-Geschenken!

Die amazon Prime-Film- und -Serientipps des Wochenendes

Die High- und Down-Lights des Wochenendes, für Euch mal durch gesehen:

Platz eins geht diesmal gleich an zwei Filme, einer davon auf Animationsbasis, der andere dann doch eben ein richtiger Film. Platz zwei und drei gehen an Bullshit und Horror, aber nicht in einem…
Also, los:

Platz 3: Wenn aus einer Abschiedsparty im Stil von Blair Witch Project plötzlich der Untergang von Manhattan mit viel Krawumm und Aliens wird:
Cloverfield.
Meine Empfehlung: Raus gehen, Wetter genießen.

Platz 2: Horror pur, ein bisschen Voodoo on Top und leider zu wenig Filmblut für die Filmproduktion, also los mit dem Familienglück:
Finders Keepers.

Und Platz 1 für zwei Filme:
Animation rund um Hackbällchen, die nun lebendig sind und eine ganze Insel bevölkern:
Wolking mit Aussicht auf Fleischbällchen, Teil 2 (geht auch ohne den ersten Teil gesehen zu haben)

Zauberkünstler die live während einer Vorstellung eine Bank ausrauben? Doch ja, Spannung pur!
Die Unfassbaren – now you see me
Taaaah-daaaah! Und jetzt müsst Ihr Euch nur überlegen, ob Wetter oder TV wichtiger sind…

 

Apropos Wetter:
Wem Filme zu anstregend sind, hier die Serien-Highlights:

Platz 3: Cartoon pur: TOM & JERRY, Staffel 1

Platz 2: 30 Rock

Und: Platz 1 für zwei Highlights:
Hör mal wer da hämmert (oder Home Improvements, wer es im Original mag)
und
Eine schrecklich nette Familie (oder Married with Children, im Original)
So – nun auch nur Folgen-weise auf das schöne Wetter verzichten.

 

Viel Spaß!

Sonntag, Schlecht-Wetter-Tag: Männerserien auf amazon Prime!

Immer wieder stelle ich fest, dass viele Prime-Kunden immer noch nicht wissen, dass das komplette Instant Video-Angebot für lau im Prime-Jahrespreis inklusive ist. Und wer es doch weiß, findet sich nicht immer was. Für uns Männer ist damit seit einigen Wochen Schluss und das schlechte Wetter unterstützt uns dabei, da wir nun offiziell einen Faulenz-Sonntag einlegen dürfen.

Die Serienhighlights auf die ich abziele, sind alle schon ein paar Jahre alt, kommen aber nicht aus der Mode. Wer mehr auf Familienglück pur mit alltäglichen Problemen steht und nebenbei auch noch eine professionelle Einführung in die Handwerkerschaft (und wie man es eben nicht macht!) haben will, möge hier einen Überblick über alle Staffeln Home Improvement (oder Tool Time oder Hör mal wer da hämmert!) erlangen – um es sich dann mit Tim dem Heimwerkerking vor dem TV bequem zu machen.

Wem Familienglück eher auf den Nervt geht, auch hier hat Prime an uns Männer gedacht: Peggy und Al sind mit Married with children (Eine schrecklich nette Familie) mit dabei. Und das nicht nur auf deutsch – sondern auch im Original!

Also, die Schlechtwetterwinterherbst-2015-Periode kann anfangen oder eben auch weiter machen – das Sofa und die Fernbedienung ist unser, Männer! Los gehts!

Schade nur, dass Tool Time (noch) nicht im englischen Original verfügbar ist – aber es wird doch morgen noch nicht zu schneien anfangen, oder?

SKYFALL, die DVD ist endlich angekommen

Von einem großen Elektrodiscounter war die Werbung und die unverschämt hohe Messlatte, was den Preis angeht – dank einem weltweit agierenden Internet-Verkaufsportal mit von mir gebuchten kostenfreien Versandservice für ein Jahr war die DVD dann gleich für wenig Geld bestellt…. und pünktlich zum Wochenende wurde sie auch geliefert: SKYFALL ist da! Der neue Bond nun für zu Hause!

Ich muss gestehen, ich habe mir nie viel aus James Bond gemacht.
Bis der Brosnan ihn das erste Mal spielte und Männer plötzlich erkannten, was Kleidung ausmachen kann.

Nun übernahm Craig seit mittlerweile drei Folgen – und ich muss sagen, er hat Bond nun immerhin irgendwo rund um das Jahr 2008 gespielt, was Frauenrollen und Gleichberechtigung auch im britischen Empire angeht. (Der Rest kommt sicherlich noch, wenn sich das Filmstudio einen weiteren Bond leisten kann… oder so…)

SKYFALL war einer der ersten Bonds (ich überlege gerade, ob es sogar MEIN ERSTER Bond war), den ich im Kino gesehen habe. Um genau zu sein, ist es der zweite – der erste war diese BMW-Dauerwerbesendung mit dem unsagbar langweiligen Z8… aber dafür hat mir ein BMW-Dreier-Käufer die Karte dafür bezahlt, die mir BMW kostenlos zukommen lies… (nochmals Danke! und Hahahahaha!)
Egal, also, SKYFALL war der erste Bond, den ich selbstzahlend im Kino sah.

Und, um es kurz zu machen: meiner Meinung nach ist es der beste Bond (bisher).
Daher freut es mich, dass amazon es pünktlich zum Wochenende mit der DVD-Auslieferung geschafft hat – und mal wieder den Saturn und MediaMarkt preislich unterbietet!

Sehr zum Leidwesen meiner Prinzessin war dann gestern Abend auch SKYFALL-Zeit (nicht, dass man es meinem Twitter-Account nicht auch angemerkt hätte, sehr zu meiner Freude war ich aber nicht der Einzige, der mit der DVD vor der Kiste hockte!).

Was mich, neben dem genialen Kleidungsstil in dem Bond fasziniert, ist die Tatsache, dass es mal nicht der alte Klassiker des geisteskranken (Moment, weiterlesen!) Weltherrschers ist, der mit nuklearer, chemischer oder psychischer (oder alles zusammen, idealerweise im weltweiten Leitungswasser) versucht, das Universum zu zerstören, um es auf die Russen/Amerikaner/Alle zu schieben – während er aus ominöser Quelle/von den Banken/der Börse/dem noch böseren aber unbekannten Bösewicht Milliarden Dollar sowie ein Privatflugzeug, eine Armee und viele weitere Sonderboni (tja, liebe Geschäftsführer und Aufsichtsratsvorsitzende sowie „Herr Comme“, Neid?) kostenfrei und doch zum Scheitern verurteilt zur Verfügung gestellt bekommt…

Schön ist auch, dass der Zynismus der Antworten sich seit Connery über Moore bis Brosnan und jetzt Craig kontinuierlich („Bond, warum kommen Sie jetzt erst? – „Ich habe mich mal wieder auf zu dünnem Eis bewegt…“ – Ihr wisst schon…) weiter entwickelt hat und jetzt in passenden Dosen an der richtigen Stelle ausgespielt werden.

(Ab hier sollte jede(r), die/der den Film NOCH NICHT gesehen hat und das Ende NICHT wissen will, aufhören zu lesen!!!! Meine Empfehlung: Kaufen, Kucken, Genießen!)

Schade nur, dass M tragisch von uns geht und somit wieder durch einen Mann ersetzt wird. Aber dafür ist ja auch wieder eine Moneypenny neu mit dabei („Also, auf gute Zusammenarbeit…“)…
Ich bin schon mal schwer gespannt, wie es im nächsten Teil, der hoffentlich nicht wieder erst in knapp fünf Jahren und nach etlichen Filmstudiopleiten auf den Markt kommt, weiter geht…

Mein Tipp:
Wer ihn nicht im Kino gesehen hat, möge sich die DVD für einen Samstag Abend, an dem idealweise Raab uns wieder alle nerven möchte, genau zu dieser Sendezeit, „antun“. Es gibt nichts (na ja, WENIG!) Besseres!

Sollte der Raab mal nicht nerven: trotzdem Abends (werbefrei) von DVD genießen!
SKYFALL ist es echt wert!

Viel Spaß beim Kucken!!!
Ich freue mich auf Euere Kommentare hierzu in meiner Timeline…

(PS: Wer den Film bei MediaMarkt für 12,99 Euro aus dem Regal zieht und einen freundlichen Mitarbeiter auf amazon lenkt, kann ihn auch für 9,90 Euro mitnehmen.)